Bahnsperre zwischen Selzthal und Spital/Pyhrn

Trotz abermaligem Wechsel im Infrastrukturministerium wird am Schienen- und Straßennetz in unserer Region fleißig gewerkt. Verkehrsund Infrastrukturminister Mag. Jörg Leichtfried bekräftigte in einem LBN-Interview, dass er sowohl den Ausbau der Tunnelkette Klaus auf der A 9 im Auge habe als auch die dringend erforderliche Generalsanierung des Bosruck-Eisenbahntunnels.

Letzteres Vorhaben wurde mehrmals hinausgeschoben, bis Gefahr im Verzug war. Die Sanierung ist nur durch eine vorübergehende Sperre möglich, voraussichtlich bis zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember. Zwischen Selzthal und Spital/Pyhrn wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Gleichzeitig wird auch die Strecke zwischen Kleinreifling und Altenmarkt/St. Gallen saniert. Minister Leichtfried hat auch das Projekt Kreisverkehr Trautenfels weiterhin im Auge. Da gab es zuletzt ein wohl eindeutiges Signal aus der Region. Bürgermeister Roland Raninger (Stainach-Pürgg) hatte alle Beteiligten zur Projektpräsentation ins Schlossrestaurant geladen, wo Projektverantwortlicher Dipl. Ing. Thomas Waidgasser von der Landesregierung ausführlich für alle Fragen zur Verfügung stand. Waidgasser stammt aus der Region und kennt alle Zusammenhänge. Erfreulich, dass bei diesen Gesprächen Vernunft und Sachlichkeit vorherrschten. Einen Impuls erwartet der Minister auch durch die Europäische Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September. Die europaweit größte Kampagne für sanfte Mobilität wird sich mit den Themen Verkehr und Klimaschutz befassen. Durch die vorübergehende Sperre des Gleinalmtunnels und der dadurch entstandenen Behinderungen im Straßenverkehr ist das Thema besonders aktuell. Anton Lang, Leichtfrieds Nachfolger als steirischer Verkehrslandesrat, hat in seinem neuen Ressort bereits Fuß gefasst. Der Leobener Kommunalpolitiker bringt viel Erfahrung mit.
Foto: Jens Haipeter

Schreiben Sie einen Kommentar