tour1

Tourismus freut sich auf „Sommer mit Grünkraft“

Die heimischen Touristiker berichten übereinstimmend von einer erfolgreichen Wintersaison, die nach Ostern zu Ende geht.

Tourismuslandesrat Christian Buchmann und Erich Neuhold, Geschäftsführer des Steiermark Tourismus (STG) erinnern, im Engagement nicht träge zu werden. Unsere Region sei im Aufwind und Investitionen, das gute Angebot in den Küchen und Kellern sowie der hervorragende Service und die Gastfreundschaft tragen Früchte. Die politische Lage lasse deutlich mehr Urlauber erwarten, welche die Sicherheit bei uns schätzen. Da kann auch ein Schlechtwettertag zum Erlebnis werden. Das neue Leitprodukt der Steiermark Tourismus ist die „Grünkraft“. Nach „Gletscher und Wein“, „Weinland Steiermark Radtour“ und dem „Kulturgenuss im Grünen“ sollen nun „Grünkraft-Angebote“ Natur und Begegnung bringen. 50 Angebote sind bereits realisiert. Unsere Tourismuschefs Mathias Schattleitner (Schladming- Dachstein), Ernst Kammerer (Ausseerland) und David Osebik (Gesäuse) informierten über die zahlreichen Neuheiten. Claudia Flatscher (Hochsteiermark) berichtete u. a. über den Erzberg und Wildalpen und Petra Moscher aus der Nachbarschaft, Hohentauern miteingeschlossen. Insgesamt ist man bemüht, neben den klassischen Sommerattraktionen auch Kultur und Niveau zu platzieren, weil Nachfrage besteht. Zur Vielfalt gehören aber weiterhin auch die Traditionsfeste der Vereine, Kirtage, Heimatabende und sportliche Bewerbe. Im Gesäuse wird u. a. Fliegenfischen ein Thema, die Wander- und Radlerherzen schlagen in der gesamten Region und im Ausseerland gilt beispielsweise ein Seen-Weitwanderweg als Geheimtipp. Das obere Ennstal hat sich mit Schladming, Ramsau und den Rohrmooser Pisten gerade bei den Special Olympics als Topadresse bewährt. Für die heimischen Leittouristiker Mathias Schattleitner, Hansjörg Stocker und Congress- Manager Manfred Breitfuß sind die Weichen kurz- und langfristig zu stellen und Balance im Angebot zu finden, um möglichst viele Gäste zu erreichen. Musikanten-Ski-WM, Open-Air-Konzerte, Ennstal Classic, Narzissen- und Pferdefest u. a. m. gehören zum Angebot genauso wie Stille und Ruhe – mit dem Angebot „Endlich Ruhe“ des Naturparks Sölktäler punktete Volkhard Maier sogar bei der Welttourismusbörse ITB in Berlin. Touristiker sind präsent Die Gelegenheit, beim Steiermark- Frühling in Wien zu werben, lässt sich keine Region entgehen, bringt doch Wien die meisten Inlandsgäste in die Steiermark. Den Auftakt zur 21. Veranstaltung bildet der Gösser- Bieranstich. Auch das Ausseerland, das Gesäuse, die Region Schladming-Dachstein, Stift Admont, Wildalpen, die Erlebnisregion Erzberg, der Naturpark Steirische Eisenwurzen, die Palten-Liesing Erlebnistäler, Urlaub am Bauernhof, Erlebnis Wirtschaft, Vulkanland u. a. m. sind an den vier Tagen in Wien.

Foto: STG

Schreiben Sie einen Kommentar