Altausseer startet bei Berufs-WM für das Team Austria

Österreich geht heuer mit dem bislang größten Team in die Vorbereitungsphase für die WorldSkills Berufsweltmeisterschaften 2019. Im Team Austria findet sich auch ein junges Fachkräftetalent aus dem Bezirk Liezen: Johannes Kalß aus Altaussee hält in Russland die Ehre der Metallbauer hoch.

WERBUNG.

Österreich durfte bei den WorldSkills 2017 in Abu Dhabi großartige Erfolge feiern und holte mit seinen jungen Fachkräften vier Weltmeistertitel, drei Silber- und vier Bronzemedaillen. Die Messlatte für die jungen heimischen Teilnehmer, die von 22. bis 27. August im russische Kazan zum internationalen Leistungsvergleich antreten, liegt entsprechend hoch. Österreich entsendet mit 46 Teilnehmern sein bislang größtes Team zur WM nach Russland, für die bereits fleißig trainiert wird.

Die Fachkräfte kommen aus allen neun Bundesländern und gehen in 41 Berufen an den Start. Mit dem Altausseer Johannes Kalß vom Bad Mitterndorfer Unternehmen AKE Ausseer Kälte- und Edelstahltechnik ist auch ein Fachkräftetalent aus dem Bezirk Liezen mit dabei. Er verstärkt das Team Austria mit seinem Wissen im Beruf Metallbau. Bei den 45. Berufsweltmeisterschaften WorldSkills werden mehr als 1.600 junge Fachkräfte, die in der Regel nicht älter als 22 Jahre alt sind, aus 60 Ländern erwartet. Sie rittern in 56 Bewerben um den Weltmeistertitel in ihren Berufen und zeigen mit den zur Schau gestellten Leistungen auch die Qualität der Berufsausbildung in ihrem Heimatland auf.

Foto: SkillsAustria/Laresser