„Der Liezener Hauptplatz vor 50 Jahren“

Der Liezener Hauptplatz war einst ein sogenannter Volksgarten mit Musikpavillon und Turnwiese. Seine heutige Gestalt geht auf einen Flächenwidmungs- und Verbauungsplan zurück, den der Gemeinderat 1952 beschloss. 1958 wurde ein Architektenwettbewerb für die Gestaltung ausgeschrieben – 1. Preis: 4.000 Schilling – und 1964 der Hauptplatz angelegt. Bis zur Vollendung in seiner endgültigen Form sollten aber noch einige Jahre ins Land gehen. Erst 1968 erfolgte die Übergabe des Modenhauses Aigner, 1969 jene des Rainerhofs mit dem Postamtsgebäude. Die beiden Bilder oben zeigen den Hauptplatz um 1969/70.

Fotos: Stadtarchiv