Der Tourismus prägt die steirische Wirtschaft

Die grüne Mark punktet bei ihren Gästen mit Vielfalt und Qualität, der Tourismus ist für das Bundesland von großer Bedeutung. Und der steirische Tourismus sendet auch diesen Frühling starke Signale aus. Die Präsentation der steirischen Tourismusvorhaben durch Landesrätin Barbara Eibinger- Miedl und Steiermark-Tourismus- Geschäftsführer Erich Neuhold, eine sehr erfolgreiche Winterbilanz, die Top-Präsentation der Steiermark auf der weltgrößten Tourismusmesse, der ITB Berlin, und der kommende Steiermark-Frühling vom 5. bis 8. April auf dem Rathausplatz in Wien sind positive touristische Signale aus der grünen Mark. Mit den Themen Natur und Wandern, Regeneration und Wellness, Kulinarik und attraktiven Kulturangeboten sind alle Regionen gut aufgestellt.


WERBUNG

Zahlreiche Investitionen wurden getätigt. Mathias Schattleitner, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Schladming-Dachstein, berichtet u. a. über Mountainbike- Angebote und neue Flugerlebnisse auf der Zipline Stoderzinken und am Rittisberg. Ernst Kammerer, Leiter des Tourismusverbandes Ausseerland- Salzkammergut nannte die aufblühende Fischzucht mit dem Seewiesen-Wirtshaus und Saiblingsfest sowie die Trachtenbiennale als Höhepunkte, Gesäuse-Chef David Osebik den Luchstrail mit 200 Wanderkilometern und 20.000 Höhenmetern in zwölf Etappen. Steiermark Tourismus hat außerdem einen ganz besonderen Job ausgeschrieben – gesucht werden zwei „Superwanderer“, die von Juli bis September entweder die Nordoder die Südroute der „Vom Gletscher zum Wein“-Tour bewandern.

Foto: Steirische Tourismus GmbH