Die Gartentrends präsentieren sich naturnah

Österreich liebt seine Gärten und der Trend zum eigenen Fleckchen Grün scheint ungebrochen. Quer durch das Land wird am persönlichen Erholungsraum gearbeitet und gestaltet. Naturnahe Gartenteiche gelten dabei immer öfter als beliebte Alternative zum Swimmingpool.

Wie jeder Trend unterliegt auch die Gartengestaltung zahlreichen Einflüssen. Aktuell heißt es verstärkt: „Zurück zur Natur!“ Es geht Richtung gesunder Lebensraum für Mensch und Tier, wobei mit der Natur gelebt und gearbeitet wird, ohne individuelle Vorlieben und entsprechende Pflegemaßnahmen zu verzichten. In diesem Sinne entscheiden sich viele Gartenliebhaber bei der Erfüllung ihres Wunschs nach einer Wohlfühlzone mit eigenem Nassbereich für Naturteiche.

Naturnahe Gartenteiche

Naturbelassene Biotope gliedern sich natürlich in die Umgebung ein und bieten aufgrund ihrer Gestaltung Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen. Bei der Planung sollt man in puncto Größe und Form eine optimale Proportion zum restlichen Garten finden. Je größer der Teich gestaltet wird, umso besser ist auch seine Fähigkeit zur Selbstreinigung. Empfohlen werden eine Mindestgröße von acht Quadratmetern und unterschiedliche Tiefen sowie flache Uferzonen. Wer an der Wasserstelle vielen Tieren ein Zuhause bieten möchte, verzichtet am besten auf das Einsetzen von Fischen, da diese besonders bei kleineren Teichen zur ökologischen Verarmung beitragen.


WERBUNG