Die Suche nach einer Mission im Leben – motivierende Worte von Hubert Neuper zur anstehenden Schul- oder Lehrstellenwahl

In vielen Zeitungen, sozialen Netzwerken und Nachrichtensendungen erfahren wir vieles über das,was Angst macht. Selten schöpfen wir aus den Berichten Mut. Es ist für junge Menschen herausfordernd,positiv und inspiriert durchs Leben zugehen.

Die mentale Beeinflussung,gesteuert über die Berichterstattung, leitet zum Großteil in eine negative Richtung. Vorbilder fehlen. Wie kann ein junger Mensch seine Mission finden,wenn es nicht mehr notwendig ist, einer zu folgen? Wenn Werte wie Begeisterung, Fleiß, Ehrlichkeit und Demut durch Mindestsicherung ersetzt werden?Dabei hat die Jugend so viele Talente und positive Grundeigenschaften.Junge Menschen getrauen sich intuitiv zu entscheiden.Aufgrund der mangelnden Erfahrung sind sie zu begeistern, sie sind unverdorben,stellen sich der Herausforderung. Es wäre gut, wenn wir sie dabei motivieren, ihren eigenen Weg zu gehen. Ihrer inneren Stimme zu folgen. Damit sie ein erfülltes, erfolgreiches Leben führen können.Immer wieder wird mir die Frage gestellt, was ein gutes Leben ausmacht. Fälschlicherweise geht man davon aus, dass Geld der ultimative Glücksbringer ist. Ja, es ist richtig, wir brauchen Geld zum Erfüllen unserer Grundbedürfnisse. Im besten Fall auch dafür, sich etwas zu gönnen. Sind die persönlichen Grundbedürfnisse erfüllt,verliert Geld an Bedeutung. Es geht sogar soweit, dass wohlhabende Menschen sich nach einem einfachen und bodenständigen Leben sehnen. Viele beurteilen ein gutes Leben nach den Äußerlichkeiten und vergessen,dass Begeisterung, Fleiß,Demut, Freude und Ehrlichkeit die Hauptwerte des Lebens sind.Kein Erfolg geht linear nach oben. Es gibt Rückschläge. Situationen,die kaum zu bewältigen sind. In diesem Moment ist Begeisterung notwendig. Weil die Begeisterung uns weiter unseren Weg gehen lässt. Ohne Begeisterung würde man beim ersten Gegenwind aufgeben.Eine weitere Säule ist die Arbeit.Die Arbeit lässt uns Ziele erreichen.Wir sehen, es geht etwas weiter. Ziele motivieren uns und stärken dadurch die Begeisterung für unsere Aufgabe. Es motiviert, weiter an der Sache zuarbeiten. Das steigert den Erfolg.Keine Selbstlügen: Wenn man seinem Ziel folgt, kommt es vor, dass Abkürzungen angeboten werden. Abkürzung, die man besser nicht nehmen sollte,weil sie ganz einfach falsch sind. Auch wenn der Verstand gute Argumente findet, so steht eines fest: Ist etwas falsch, dann ist es falsch. Wie das zu spüren ist? Hören Sie auf Ihre innere Stimme und lügen Sie sich nicht an. Lassen Sie sich nicht auf den Kampf zwischen Verstand und Bauchgefühl ein. Das Bauchgefühl liegt immer richtig.Zum Schluss die Demut. Erfolg,genauer gesagt die Folgen des Erfolges, lenken uns vom Wesentlichen ab. Das heißt, wenn eine Sache mit Begeisterung, Fleiß und Ehrlichkeit gemacht wird, ist die Folge der Erfolg. Mit dem Erfolg kommen die Folgen: Geld ist so eine Folge, Anerkennung auch.Diese Folgen entziehen die Aufmerksamkeit.Wir sind abgelenkt.Wenn Sie demütig bleiben, passiert das nicht. Was ich sagen will:Suchen Sie sich eine Aufgabe, die Sie begeistert. Arbeiten Sie fleißig daran, belügen Sie sich nicht selbst und seien Sie im Erfolg demütig. Kennen Sie den Unterschied zwischen Ziel und Mission? Ein Ziel ist ein Punkt auf einem Weg,den Sie gehen. Eine Mission entspricht Ihren Werten und es lohnt sich, ohne Wenn und Aber für sie einzutreten.
Hubert Neuper

Foto: Mirja Geh

Schreiben Sie einen Kommentar