Eine Liezener Institution schloss ihre Pforten

Die weitum bekannte Grillstube Baumgartner am Hauptplatz der Bezirkshauptstadt verabschiedete sich Ende Februar von ihren Gästen. Das Betreiberehepaar Rosemarie und Franz geht in den wohlverdienten Ruhestand.


WERBUNG

„1969 haben mein Vater, meine Mutter und ich den Betrieb eröffnet“, erinnert sich Franz Baumgartner im Gespräch mit den Liezener Bezirksnachrichten am ersten Tag nach der Schließung zurück. „Ich war also vom ersten Tag an dabei.“

Die Anfänge der Grillstube Baumgartner im Jahr 1969.

Anfänglich ein Imbiss, erfolgte 1979 die Erweiterung zum Restaurant, 1988 übernahm Franz mit seiner Frau Rosemarie die Grillstube von seinen Eltern. 1994 erfolgte eine komplette Neugestaltung, 2009 beging man das 40-Jahr-Jubiläum und Sohn Christian übernahm das Geschäft. Am 8. April dieses Jahres hätte die Grillstube Baumgartner ihren 50. Geburtstag gefeiert.

Vernunftentscheidung

Die Entscheidung, den Betrieb nach beinahe einem halben Jahrhundert stillzulegen, sei natürlich nicht leicht gefallen, erzählt Franz Baumgartner, doch letztendlich war es eine Vernunftentscheidung. Man sei beruflich am Höhepunkt und könne guten Gewissens und bei bester Gesundheit in Pension gehen. Außerdem, so Rosemarie, falle es mittlerweile nicht mehr so leicht wie früher, das hohe Arbeitspensum zu bewältigen und im Krankheitsfall brauche der Körper immer länger, um sich zu erholen: „Früher haben wir, wenn wir Fieber gehabt haben, einfach ein Pulverl genommen und in der Früh ist es wieder gegangen.“

Emotionale Abschiede

„Da haben wir sehr schöne Erlebnisse gehabt“, erzählt der Wirt, angesprochen auf die Verabschiedung von ihren Gästen. „Es sind viele Tränen geflossen“, ergänzt seine Frau. Auch berührende Karten von Gästen habe man erhalten. „Und wieder geht ein Stück Heimat verloren“, schrieb etwa ein in Oberösterreich lebender gebürtiger Lassinger, der immer, wenn er seine Mutter im Pflegeheim besucht hatte, auch der Grillstube Baumgartner einen Besuch abgestattet hatte.

Der begeisterte Musiker Franz Baumgartner (2. v. r. hinten) organisierte neben den beliebten Sänger- und Musikantenstammtischen auch mehrere Frühschoppen am Liezener Hauptplatz.

Franz Baumgartner, selbst leidenschaftlicher Musiker und Gründer der „Grillstuben Musi“, freute besonders der überraschende Abschiedsbesuch von Radio- Steiermark-Moderator Sepp Loibner, der samt Musikern mit Grillstubenvergangenheit und Geschenkkorb kam.

Betriebsweiterführung

Auch wenn es momentan niemanden dafür gibt, es wäre jederzeit möglich, den Betrieb weiterzuführen. Und auch ausdrücklich erwünscht: „Ich würde mir wünschen, dass die Grillstube eine Chance kriegt, dass es weitergeht. Das hätte sie sich verdient“, so Rosemarie Baumgartner. „Und wir werden den Richtigen dafür finden“, ist sie sich auch sicher, dass das letzte Kapitel der Grillstube noch nicht geschrieben ist.

Fotos: Grillstube Baumgartner