Erholung – notwendiger Luxus in der stillen Zeit

Die vermeintliche „stille Zeit“ steht wieder vor der Tür. Und in vielen Fällen ist diese gar nicht so still, wie man meinen möchte.


WERBUNG

So schön es auch ist, das Kekserlbacken, die Suche nach Geschenken für die Allerliebsten, die vielen Verwandtschafts- und Freundesbesuche, all die Weihnachtsfeiern – in Summe kann uns dies doch stark zur Last fallen. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns gerade in dieser Zeit auch regelmäßig den Luxus der Erholung gönnen. Die wichtigste Faustregel: Erholung brauchen wir nicht nur während unserer zwei, drei Urlaube im Jahr, sondern regelmäßig, auch im Alltag! Rasten sollte mit Auftanken verbunden werden. Richtig ist, was gefällt und gut tut. Erholungstipps für den Alltag Viele Menschen entspannen am besten mit entsprechenden Entspannungstrainings.

Ob autogenes Training, Meditationen, Muskelentspannungsoder Atemübungen, Pilates und Yoga: Sie kennen Ihren Körper genau, Sie selbst wissen am allerbesten, wie Sie am schnellsten entspannen und loslassen können. Vielleicht aber entspannen Sie auch gerne mit einer Tasse Tee und einem guten Buch bei Kerzenschein? Oder bei einem Spaziergang im Wald? Sind Sie ein musikalischer Typ, der gerne singt, ein Instrument spielt oder Musik hört? Erholsam ist, was Ihnen gut tut! Auch untertags, im fordernden Job, ist Entspannung wichtig. Kurze Pausen ermöglichen es, Denkblockaden zu lösen und die Konzentrationsfähigkeit zu steigern.

Nicht nur die Atmung, der Puls und der Blutdruck verändern sich – Sie werden auch bemerken, dass Sie belastbarer und kreativer sind, achtsam mit sich selbst und ihren Mitmenschen umgehen und Lust auf Neues haben. Gönnen Sie es sich, einen Gang herunterzuschalten und das Hier und Jetzt zu genießen – Ihr Körper und Ihre Seele werden’s Ihnen danken!

Foto: panthermedia.net/alexraths