Heiße Vorbereitungsphase für die World Skills 2019

Der internationale Vergleich junger Fachkräfte, die World Skills 2019, gehen heuer von 22. bis 27. August im russischen Kazan über die Bühne. Der österreichische Fachkräftenachwuchs wird sich dabei mit Teilnehmern aus über 60 Nationen um Medaillen in 56 Berufen matchen.

Österreich wird bei den World Skills im August von einer starken 46-köpfigen Mannschaft in 41 Berufen vertreten. Die heimische Fachkräfte-Elite stellt dabei ihr Können im Kreis von rund 1.400 Teilnehmern in konkreten Arbeitssituationen unter Beweis und wetteifert sowohl um Medaillen als auch um das Ansehen der österreichischen Berufsausbildung.

Ausgezeichnete Nation

Seit 1961 waren bereits 511 heimische Teilnehmer am Start der Berufs-WM. 206 Medaillen konnten dabei errungen werden und Österreich glänzte gleich drei Mal als beste Nation. 2017 in Abu Dhabi holte das Team Austria elf Medaillen, davon vier Mal in Gold. Die Erwartungen sind daher auch heuer wieder sehr hoch, weshalb besonderes Augenmerk auf fachliche und mentale Vorbereitung gelegt wird. Neben den individuellen Trainings mit Experten gibt es für die heimischen Fachkräfte gesamt drei Teamseminare zur Vorbereitung.

Altausseer im Team Austria

Das österreichische Team geht im Bereich Metallbau mit Johannes Kalß (Betrieb AKE Ausseer Kälte- und Edelstahltechnik GmbH) an den Start. Der junge Altausseer wurde bereits 2016 Vizestaatsmeister und 2018 Staatsmeister bei den AustrianSkills und lässt nun auch auf eine WM-Medaille hoffen.

Foto: SkillsAustria/Laressa


WERBUNG