Liezen: STGKK-Neubau fixiert

Bereits im Oktober beschloss die Steiermärkische Gebietskrankenkasse die Errichtung eines Therapiezentrums in der Bezirkshauptstadt, nun hat auch das Gesundheitsministerium das Projekt genehmigt.

Am Bahnhofweg 6 entsteht auf einer Gesamtnutzungsfläche von 1.841 Quadratmetern ein hochmodernes Physikalisches Ambulatorium. Auch die STGKKAußenstelle wird in das Gebäude integriert. In rund vier Jahren soll die Einrichtung den Betrieb aufnehmen. Die Gesamtkosten des Projekts, das von der Wohnund Siedlungsgenossenschaft Ennstal umgesetzt wird, belaufen sich auf knapp 5,5 Millionen Euro.

Kassenobmann Josef Harb: „Es freut mich, dass wir den Menschen in Liezen und Umgebung in zentraler Lage ein zeitgemäßes, bestens ausgestattetes Zentrum für Massagen, Heilgymnastik, Ergotherapie und viele weitere Anwendungsbereiche zur Verfügung stellen können. Das ist ein wichtiger medizinischer Impuls für das Ennstal, aber auch eine wesentliche Belebung der Liezener Innenstadt.“ Bürgermeisterin Roswitha Glashüttner ist erleichtert, dass der Neubau nun fixiert ist und das für die Bevölkerung so wichtige Projekt nun definitiv realisiert werden kann.

Foto: Karl


WERBUNG