Maschinenschnee sichert Pisten und Weltcup

Nicht nur die Klimaentwicklung ist ungewöhnlich. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet ein Technikfreak aus der Südsteiermark zum Vorkämpfer der Maschinenbeschneiung wird. Mit dabei auch die Lehr- und Forschungsanstalt Raumberg- Gumpenstein mit Institutsleiter Dr. Andreas Bohner aus Irdning.

Erich Kerecz (kl. Foto) aus Tillmitsch bei Leibnitz überzeugte schon 2014, 2015 und bei der WM 2016 Hubert Neuper mit seinen Beschneiungsqualitäten und ist auch 2018 mit seiner Firma, der ERSO Technology GmbH, beim Skifliegen am Kulm als Kooperationspartner wieder dabei. Aufgrund langjähriger Zusammenarbeit mit Forschern und umfangreichen Tests, u. a. im weltgrößten Windkanal in Wien, wo die Beschneiung im Grenztemperaturbereich erprobt wurde, ist das ERSO-Snow-Tech-System den klassischen Schneekanonen und -lanzen voraus. Das ERSO-Snow-Tech-System funktioniert ohne Chemikalien und unterstützt in seiner Arbeitsweise nachhaltig die Ökologie.

Weniger Wasser bedeutet weniger Strom, kürzere Betriebszeiten, geringere Kosten. Die neue Technik lässt eine frühere Beschneiung zu, bringt spätere Versulzung, sichert längere Haltbarkeit des Maschinenschnees. Edelstahl, Aluminiumlegierungen und Titan sichern weitgehende Wartungsfreiheit und alles ist „made in Austria“. 24 Monate Garantie und 60 Monate Garantieerweiterung lassen sicher auch andere Seilbahnbetreiber hoffen. Bei der Plose Ski AG in Brixen (Italien) ist die 2014 installierte Musteranlage auf der längsten Abfahrt in Südtirol 2017 um 40 Bescheiungsanlagen erweitert worden. Nach vorangegangenem Test wurden für die heurige Saison in Lech 192 Anlagen montiert, auf der Hochwurzen zwölf.

Beim Besuch der Olympischen Delegation aus der südkoreanischen Hauptstadt Seoul am Stand von ERSO auf der heurigen Wintermesse Interalpin in Innsbruck hat über Organisation des WKO-AußenwirtschaftsCenters Seoul die Delegation Kerecz im November zur Beschneiung der Olympiapiste für 2018 eingeladen. Im gleichen Zuge wurde – vermittelt durch das AußenwirtschaftsCenter Peking – die Beschneiungsanlage des neu errichteten Skihausbergs von Peking mit dem ERSO-Snow-Tech-System in Verbindung mit seinem chinesischen Partner ausgestattet.

Am 16. Dezember wird ein weiteres Skigebiet in der Nähe von Peking mit dem ERSO-Snow- Tech-System nachgerüstet. Die Zusammenarbeit mit Universitäten und den Grünlandwissenschaftern von Raumberg-Gumpenstein unter Andreas Bohner hat schließlich internationales Interesse auch auf EU-Ebene geweckt, denn der Klimawandel mit höheren Temperaturen macht allen Alpenländern in Bezug auf den Wintertourismus Sorgen.

Foto: Kerecz