Nahverkehrs-Investitionspaket umfasst auch Projekte im Ennstal

Das noch vor der Wahl von Verkehrsminister Jörg Leichtfried und Verkehrslandesrat Anton Lang geschnürte 110-Millionen- Euro-Paket für die Steiermark sieht auch Maßnahmen in Espang und Trautenfels vor.

Rund 2,8 Milliarden Euro werden in den kommenden Jahren in steirische Bahn-Großprojekte wie den Semmering-Basistunnel investiert, mit einem 110 Millionen Euro schweren Paket soll künftig jedoch auch der Nahverkehr gestärkt werden. Neben der Modernisierung zahlreicher kleinerer Bahnhöfe und dem Ausbau des Park-&-Ride-Systems sind auch Maßnahmen an Bahnübergängen geplant, u. a. an der L 735 in Espang und der B 75 in Trautenfels.

Der Bahnübergang in Espang soll durch eine Überfahrtsbrücke ersetzt, der momentan noch manuell bediente in Trautenfels durch eine moderne Schrankenanlage technisch neu gesichert werden. Insgesamt sind knapp zehn Millionen Euro für diese beiden Maßnahmen und die Auflassung einiger weiterer Eisenbahnkreuzungen in den Gemeinden Mitterberg-Sankt Martin und Stainach-Pürgg budgetiert. Für zumindest drei Jahre wird man die Gleise in Espang aber noch ebenerdig überqueren müssen und den Bahnwärtern in Trautenfels beim Kurbeln zusehen können, ist der Baubeginn beiderorts doch erst für 2020, die Fertigstellung für 2021 geplant.

Foto: Karl