Neue Zentrale für Liezener Einsatzorganisationen

Der Bereichsfeuerwehrverband und die Bergrettung bekommen im Osten der Bezirkshauptstadt eine gemeinsame Heimat.

Zu diesem Zweck wird die Stadtgemeinde Liezen von der Firma Überbacher ein rund 900 Quadratmeter großes Grundstück in der Niederfeldstraße erwerben und dieses sodann den beiden Einsatzorganisationen kostenlos zur Verfügung stellen. Die Fläche des Grundstücks wird etwa im Verhältnis 70:30 zwischen dem Bereichsfeuerwehrverband bzw. der Bergrettung aufgeteilt. Auch die Kosten von rund 1,9 Millionen Euro werden in diesem Verhältnis aufgeteilt.

Die Umsetzung des Bauvorhabens und der Bezug sind für 2021 geplant. Als Bauherr und Eigentümer des neu zu errichtenden Gesamtgebäudes tritt der Bereichsfeuerwehrverband Liezen gemeinsam mit der Stadtgemeinde Liezen auf. Die Ausschreibungen, Koordination der Baumaßnahmen etc. obliegen dem Bereichsfeuerwehrverband.

So wird die Einsatzzentrale für den Bereichsfeuerwehrverband und die Bergrettung aussehen. (Foto: , LT3 Generalplanung GmbH)

Notwendigkeit gegeben
Derzeit ist der Bereichsfeuerwehrverband in der Maschinenfabrik eingemietet – aus zahlreichen Gründen, u. a. aufgrund der beschränkten Zahl der Parkplätze, der mangelnden Barrierefreiheit oder des hohen Lärmpegels keine optimale Lösung. Bereits seit Jahren ist das Kommando deshalb bemüht, eine bessere Örtlichkeit zu finden. Zahlreiche angebotene Objekte in Liezen haben sich bisher aus verschiedensten Gründen aber als nicht passend herausgestellt. Und auch bei der Bergrettung besteht schon länger der Wunsch nach einer geeigneten Einsatzzentrale.

Neue Örtlichkeit ideal
Die neue Örtlichkeit im Osten der Stadt bietet eine Vielzahl von Vorzügen. Dazu gehören u. a. die leichte Erreichbarkeit und die Zufahrtsmöglichkeit von mehreren Straßenanbindungen, die Grundstücksgröße, die im Falle von Großschadensereignissen ausreichend Aufstellflächen für taktische und technische Einheiten bietet, sowie die Nähe zur Bezirksstelle des Roten Kreuzes, die ebenfalls in der Niederfeldstraße beheimatet ist, und des dort befindlichen Hubschrauberlandeplatzes.


WERBUNG