Neues Führungsduo in der Wirtschaftskammer

In turbulenten Zeiten ist eine stabile Unternehmervertretung ein wichtiger Anker.

Der Wirtschaftskammer kommen gerade in Coronazeiten wichtige Aufgaben zu, heißt es doch gemeinsam mit betroffenen Unternehmen die Krise zu bewältigen. Durchhaltevermögen ist gefragt, eine Eigenschaft, die die neuen Köpfe in der Wirtschaftskammer-Regionalstelle Liezen aus ihrer aktiven sportlichen Zeit mitbringen. Egon Hierzegger, der neue Obmann, ist begnadeter Skiläufer, der – offiziell ab 1. Jänner – neue Geschäftsstellenleiter Christian Hollinger hat sich dem Wildwassersport verschrieben. Buckelpisten und Stromschnellen sind keine Unbekannten, somit ist ihr Einstieg in die Wirtschaftskammer derzeit ähnlich gepflastert.

Christian Hollinger leitet ab 1. Jänner die Wirtschaftskammer-Regionalstelle Ennstal/Salzkammergut. (Foto: Steinfisch)

Nach 15 Jahren übergibt Helmut Blaser die Leitung der Geschäftsstelle Liezen an Christian Hollinger. „Wir haben einige Herausforderungen zu bewältigen. Neben Corona sind dies der Fachkräftemangel, die Mobilität, der Breitbandausbau oder die Lehrlingsproblematik. Ich selbst habe als Lehrling begonnen und schlussendlich drei Studien abgeschlossen“, erklärt Hollinger nicht ohne Stolz. Ergänzend dazu der neue Obmann Egon Hierzegger: „Wir finden im Bezirk eine enorm hohe Lebensqualität vor und dies gilt es auch zu vermitteln. Derzeit liegt die Priorität in der Bewältigung der Pandemie, aber langfristig müssen wir unsere Region attraktiv weiterentwickeln.“

Krankheitsbedingt nicht anwesend waren Helmut Blaser und Kammerdirektor Karl-Heinz Dernoscheg. In dessen Vertretung reiste Jakob Taibinger, Leiter des Bereichs Unternehmerservice und Regionen, aus Graz an. Die Regionalstelle Ennstal/Salzkammergut vertritt rund 6.300 Betriebe mit beinahe 22.000 Beschäftigten.


WERBUNG