Radstadt bekommt mehr Licht und Atmosphäre

Viel Lob hat Radstadts Bürgermeister Josef Tagwercher derzeit für jene Menschen, die in der Innenstadt wohnen, wird hier doch seit einiger Zeit grundlegend renoviert.

Das historische Zentrum erhält eine attraktive Pflasterung und Beleuchtung. Seit dem Frühjahr wird in Etappen gearbeitet, der Abschluss der fünften und letzten Bauphase der Pflasterarbeiten ist für den 20. Oktober geplant. Bemerkenswert dabei die Sorgfalt, mit der man auf die Anliefermöglichkeiten für die Innenstadtbetriebe geachtet hat. Auch die Verschmutzung konnte in einem erträglichen Maß gehalten werden. Das Beleuchtungskonzept wird in drei Etappen umgesetzt – es wird bereits daran gearbeitet, 2018 geht es spätestens nach Ostern wieder los. Dafür konnte mit ELIN (Foto) ein österreichisches Unternehmen gewonnen werden, das in Zusammenarbeit mit dem Radstädter Fachbetrieb Elektro Pitter das Projekt umsetzt. An einigen Stellen kann man sich jetzt schon davon überzeugen, wie einladend die Innenstadt nach der Fertigstellung sein wird.

Foto: Halasz