stadtarchiv1

Raritäten aus dem Stadtarchiv

Das Archiv der Stadt Liezen versammelt zahlreiche Zeitdokumente, die einen interessanten Einblick in die Geschichte der Bezirkshauptstadt geben. In Zusammenarbeit mit dem Stadtchronisten Karl Hödl, dem die Archivierung dieser Schätze obliegt, präsentieren die Liezener Bezirksnachrichten ausgesuchte Raritäten aus der Sammlung.

stadtarchiv1

„Ein einfaches Vergnügen“
Liezens erstes Schwimmbad entstand 1888 am Gelände der heutigen Baubezirksleitung. 1925 errichtete man am jetzigen Standort am Brunnfeld ein neues Bad, das mehr als vier Jahrzehnte in Betrieb war. Das Vergnügen in diesem war ein recht einfaches, wie obige Fotografie aus dem Jahr 1953 zeigt. Dem Spaß der Kinder tat dies aber wohl keinen Abbruch. 1966 wurde ein erster großer Neu- und Umbau in Angriff genommen, 1989 ein zweiter, der dem Alpenbad Liezen, wie es seit den ausgehenden 1960er-Jahren genannt wird, sein heutiges Aussehen gab.

stadtarchiv2

„Der Weißenbacher Badesee“
Seit der Zusammenlegung der Gemeinden Liezen und Weißenbach im Zuge der Gemeindestrukturreform verfügt die Stadtgemeinde Liezen über zwei Bademöglichkeiten – das Alpenbad am Brunnfeld (siehe oben) und die im Süden von Weißenbach gelegene Freizeit- und Badeseeanlage. Mit deren Errichtung – unser Bild zeigt das bereits fertig ausgehobene Teichbecken – wurde 1994 begonnen, die Eröffnung erfolgte zwei Jahre später

Fotos: Stadtarchiv

Schreiben Sie einen Kommentar