SsangYong Rexton – Zugkraft auch am Haken

Mit dem Rexton von SsangYong ist ein SUV mit 4,85 Metern Länge und 1,82 Metern Höhe auf dem Markt, der auch mit 1,96 Metern Breite und 2.200 Kilogramm Leergewicht keine Konkurrenz fürchten muss. Ein Fahrzeug, das nach einem Anhänger schreit.

WERBUNG.

Hinter dem Lenkrad sitzend, entdeckt man ein riesiges Raumangebot und hochwertige Materialien für die Ausstattung und das Design und u. a. ein Navigationssystem mit 9,2-Zoll-HD-Bildschirm. In der Ausstattungsvariante ICON sind Totwinkelassistent, Spurwechsel- und Spurhalteassistent, Hinterer-Querverkehr- Assistent, Verkehrszeichenerkennung u. a. m. serienmäßig. Die Vordersitze sind mit Sitzheizung und Sitzkühlung ausgestattet. Der 2,2-Liter-Dieselmotor von Mercedes liefert 181 PS und 420 Nm bei 1.600 und 2.600 U/min. Abgasnorm: Euro 6 d-Temp.

Gegen Aufpreis ist die Mercedes- Sieben-Gang-Automatik ebenfalls lieferbar. Zur Auswahl steht auch ein zuschaltbarer Allradantrieb. Das Fahrwerk ist dem Fahrzeug entsprechend robust, aber doch komfortabel. Der Allradler kann bis zu 3,5 Tonnen Anhängelast ziehen. Die Marke gibt einen Verbrauch von 7,8 bis 8,2 Liter auf 100 Kilometer für die Automatikversion an. Bei entsprechender Belastung ist mit einem höheren Verbrauch zu rechnen, deshalb wohl auch der 70-Liter-Tank. Die Preise für den Rexton beginnen bei 36.600 Euro, er ist als Fünf- oder Sieben-Sitzer lieferbar.

Das Top-Modell mit Allrad und Automatik in der Version ICON kostet als Fünfsitzer 51.100 Euro. Das ist vergleichsweise günstig, Mitbewerber dieser Fahrzeugklasse kosten schnell einmal viel mehr. Wer Understatement schätzt und keinen Wert auf spezielle Marken legt, sollte sich den Rexton einmal genauer anschauen. Weitere Infos gibt es unter www.ssangyong-auto.at.

Foto: Werksfoto