Steiermark-Frühling in Wien überzeugt trotz Kälte

Das Wetter kann man nicht bestellen, gute Laune und Urlaubsstimmung aber sehr wohl.

WERBUNG.

Dank mehr als 1.500 steirischer Gastgeber mit dem Herz am richtigen Fleck gelang es Steiermark Tourismus als Organisator wieder, die Vorfreude auf den nächsten Steiermarkurlaub zu wecken. Gut 115.000 Wiener Gäste ließen sich trotz der Kälte gerne davon überzeugen. Sie genossen steirische Kulinarik, Musik, Handwerk, viele Urlaubsideen und die neuen Rad- und Familienbereiche. Die präsentierten fünf „Superradler“ konnten sich ebenfalls schon auf ihre Aufgabe, im Juni über das steirische Radangebot zu berichten, einstimmen.

Die Region Gesäuse (v. l.): Andreas Hollinger und Geschäftsführer David Osebik vom Nationalpark Gesäuse, Oliver Gulas vom Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen und Herbert Traisch von der Gamser Kraushöhle auf der Hauptbühne. Schwerpunktfragen waren Rafting und Radfahren im Gesäuse.

Ernst Kammerer vom Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut und Landesrat Hans Seitinger begrüßten mit Ausstellern und den Narzissenhoheiten in einem sehr frischen Wien viele Besucher, darunter auffallend viele Stammgäste.

Ebenfalls beim Steiermark-Frühling am Wiener Rathausplatz gesichtet: Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (3. v. r.) flankiert von Vertretern der grünen Mark.

V. l.: Die Abordnung des Tourismusverbandes Schladming-Dachstein mit Genussspecht-Wirt Andreas Weichsler, Geschäftfsführer Mathias Schattleitner, Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Rebecca Weichsler und Erich Neuhold, Chef von Steiermark Tourismus.

Die Damen des Tourismusverbandes HOCHsteiermark (v. l.): Obfrau Susanne Leitner-Böchzelt, Beiratsvorsitzende Brigitte Schlathau und Geschäftsführerin Claudia Flatscher mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

Fotos: ZVG, Ute Gurdet, Steiermark Tourismus/Jürgen Hammerschmid