Volkswagen Tiguan – ein komfortables SUV

Als erstes SUV von Volkswagen greift der Tiguan auf den neuen modularen Querbaukasten (MQB) zurück, auf dem auch der Bestseller VW Golf basiert. Seit 2016 läuft der Tiguan in den Werken Osnabrück und Wolfsburg vom Band.

WERBUNG

Mit einer Länge von 4,49 Metern und einem Radstand von 2,68 Metern wartet er mit einem großzügigen Platzangebot auf. Auch dank der Rücksitzbank. Die kann um 18 Zentimeter verschoben werden. Wer noch mehr Platz braucht, kann alternativ den 4,70 Meter langen Allspace ordern, der bis zu sieben Personen Platz bietet. Je nach Gusto und Geldbörse ist zwischen Vorderrad- und Allradantrieb (4Motion) die Auswahl möglich. Als Antrieb stehen zur Verfügung: ein 1,5-Liter-Benziner mit Zylinderabschaltung, Ottopartikelfilter und 150 PS und zwei Motoren mit 2,0-Liter-Hubraum und 190 und 230 PS, beide ebenfalls mit Ottopartikelfilter.

Auch ein Zweiliter- Dieselmotor in mehreren Leistungsstufen von 115, 150, 190 und 240 PS befindet sich im Angebot. Die Dieselabgase werden mittels SCR-Katalysatoren (selektive katalytische Reduktion) und AdBlue- Technologie nachbehandelt. Die Motoren erfüllen allesamt die strenge Abgasnorm Euro 6d-Temp. Die Verarbeitung ist ebenso wie Komfort und Fahrverhalten VW-typisch untadelig. Es macht Spaß, den Tiguan tagtäglich zu fahren. Den kombinierten Verbrauch gibt Volkswagen je nach Motor mit 5,3 bis 7,7 Liter auf 100 Kilometer an. Ein extrem billiges Vergnügen in der Anschaffung ist der Tiguan freilich nicht.

Mit R-Line- Paket Exterieur & Interieur und den 20-Zoll-Rädern, 4Motion- Allradantrieb, Navigationssystem, Panorama-Schiebedach und anderen Ausstattungsfeatures erreicht man beinahe die Marke von 50.000 Euro. Dafür erwirbt man einen stattlichen VW Tiguan mit einem Leergewicht von 1.725 Kilogramm und einer Anhängelast von bis zu 2.500 Kilogramm in Verbindung mit Allrad und DSG. Alle Infos unter www.volkswagen.at.

Foto: Werksfoto