raiba

Zwei Raiffeisenbanken – eine gemeinsame Zukunft

Bei den Generalversammlungen der Raiffeisenbanken Liezen und Trieben haben Mitglieder und Eigentümervertreter einstimmig die Verschmelzung beider Banken beschlossen.

Diese Fusion der beiden wirtschaftlich sehr erfolgreichen Genossenschaftsbanken zur Raiffeisenbank Liezen-Rottenmann- Trieben eGen mit einer Bilanzsumme von 270 Millionen Euro wurde durch die Geschäftsleitungen und die Gremien beider Banken über viele Monate hinweg sehr gut vorbereitet. Der Zusammenschluss ist eine gut überlegte, strategische Entscheidung, welche freiwillig erfolgte und ein sinnvoller Weg ist, auf lokaler Bankenebene die Kräfte zu bündeln, Doppelgleisigkeiten zu vermeiden und die Kosten zu bremsen. Das neue Genossenschaftsgebiet umfasst nicht nur drei der fünf Städte des Bezirkes Liezen, sondern auch die Umlandgemeinden der Bezirkshauptstadt. Die selbstständige Regionalbank mit ihren 48 MitarbeiterInnen an den Standorten Liezen, Rottenmann, Trieben, Selzthal, Lassing und Wörschach steht unserer Bevölkerung somit auch in Zukunft als lebenslanger persönlicher Partner in Sachen Geldangelegenheiten zur Seite.

Foto: Raiffeisenbank Liezen