1417_2015

Die Arbeiterkammer Liezen erstrahlt ab Herbst in neuem Glanz

Die Arbeiterkammer Steiermark errichtet die Außenstelle in Liezen neu. Das Gebäude wird vollständig barrierefrei ausgeführt. Zudem kommen neue Servicezonen für die AK-Mitglieder und top Seminarräume für VHS-Kunden. Eröffnet wird bereits im Herbst.

AK-Präsident Josef Pesserl und sein MitarbeiterInnen-Team in der Außenstelle in Liezen freuen sich schon sehr auf das neue Haus. „Die Beratungsräume im alten Gebäude haben einfach nicht mehr gepasst. Zudem war das gesamte Haus nicht barrierefrei. Jetzt erreichen unsere Mitglieder mit dem Lift alle Einrichtungen im Haus. Auch den ÖGB und die Seminarräume der VHS“, so der AK Präsident. Besonders stolz ist man zudem auf das neuartige Lichtsystem und die wunderbaren Fensterflächen, die für ein tolles Raumklima sorgen.

Erneuerbare Energie

Der Neubau der AK-Liezen wurde nach Niedrigenergiestandards ausgeführt, da die KREINERarchitektur ZT GmbH, die für Planung und Bauleitung verantwortlich zeichnet, beauftragt wurde, be­sonders auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit zu achten. Eine Photovoltaikanlage wird das Gebäude zusätzlich mit einer elektrischen Leistung von 10 kWp (Kilowatt peak) versorgen. Gekühlt und geheizt wird in Zukunft mit Erdwärmekollektoren. Die Firma Karl Leist GesmbH, die mit der Außenfassade bzw. mit dem Vollwärmeschutz beauftragt wurde wird das oberste Geschoß weiß verputzen und mit einer Lotusan-Farbe, einer selbstreinigenden Fassa­denfarbe, an der das Wasser in Tropfen abperlt und dabei alle Schmutzpartikel auf der Oberfläche mitnimmt, überstreichen. Die restliche Fassade wird in einem typischen AK-Rot erscheinen. Da diese kräf­tigen Farbtöne immer problematisch in der Langlebigkeit sind, wird hier noch einmal eine eigene Farbe mit speziellen Pigmenten aufgetragen, um die Erwärmung der Oberfläche durch die Sonnenein­strahlung zu reduzieren. Mit den Elektroinstallationen wurde die Fa. Elektromann beauftragt. Die Firma Klampfl sorgt durch ihre Bodenbeschichtung für einen vollkommen flüssigkeitsdichten Boden. Die Baustellenkoordination hat Reinhard Hoala über und die Firma Swietelsky stellt den Baumeister. In Zukunft werden auch endlich mehr Parkplätze zur Verfügung stehen. Mit der Veranschlagung von 4,9 Millionen Euro Gesamtkosten liegt man genau im Plan.

Ein Gedanke zu “Die Arbeiterkammer Liezen erstrahlt ab Herbst in neuem Glanz

Schreiben Sie einen Kommentar