Änderungen für Autofahrer im neuen Jahr

Neues Jahr, neues Glück – und auch neue Regeln. Mit Jahresbeginn gibt es wieder einige Neuerungen für Österreichs Autofahrer, die es zu beachten gilt.

WERBUNG.

Teuer wird heuer etwa das Befahren der Rettungsgasse. Neben Strafen von bis zu 2.180 Euro werden bei diesem Vergehen auch Vormerkungen ausgesprochen.

Führerscheinprüfung
Bei der Führerscheinprüfung wird das Schummeln nun insofern bestraft, als dass erwischte Prüflinge erst nach neun Monaten erneut zur Prüfung antreten dürfen. Das Ablegen der Führerscheinprüfung auf Türkisch ist nicht mehr möglich.

Autobahn- und Einparkpiloten
Lenker, deren Fahrzeuge mit aktivierten Fahrassistenzsystemen ausgestattet sind, können auf Autobahnen freihändig fahren. – Vorausgesetzt, es gibt eine Notfallvorrichtung zur Deaktivierung und der Lenker kann im Notfall Lenkaufgaben sofort wieder übernehmen. Einparkpiloten dürfen alle Aufgaben beim Ein- und Ausparken übernehmen, ohne dass der Lenker im Auto sitzt. Dieser muss sich jedoch in Sichtweite des Fahrzeugs befinden, um das System im Notfall sofort deaktivieren zu können.