Dröhnende Motoren trotz Corona

Die Ennstal-Classic wurde heuer abgesagt, andere Motorsportevents fanden jedoch statt bzw. sollen wie geplant über die Bühne gehen.


WERBUNG

Eine gelungene neunte Auflage, selbstverständlich unter Einhaltung aller Covid-19-Bestimmungen, erlebte beispielsweise die Grimming-Gesäuse-Classic. Gerade weil andere ähnliche Veranstaltungen pandemiebedingt abgesagt wurden, hatten sich die Organisatoren für die Abhaltung entschieden – Corona zum Trotz. Und so rollten Mitte August zum Zwecke von Wertungsfahrten zahlreiche historische, zum Teil beinahe 100 Jahre alte Boliden – das älteste Fahrzeug war ein Bugatti EB T37 mit dem stolzen Baujahr 1926 – durch die Region.

Am Freitag, dem 14. August wurden die Teilnehmer auf Schloss Trautenfels empfangen, am Samstag und Sonntag standen die Fünf-Seen-Rundfahrt durch das Salzkammergut mit Start beim Autohaus Laimer in Liezen und Ziel am Rottenmanner Hauptplatz bzw. die Wilde-Wasser-Rundfahrt durch das Gesäuse und das angrenzende Nieder- und Oberösterreich mit Ausgangspunkt Admont und Ziel Lassing am Programm. Den Sieg holten sich Edith und Manfred Stocker aus Aigen, die mit einem Porsche 911 Targa unterwegs waren.

Der Start zur Wilde-Wasser-Rundfahrt am zweiten Tag der Grimming-Gesäuse-Classic erfolgte am Gelände der Admonter Holzindustrie. (Foto: KK)

ARBÖ-Events
Ebenso und beinahe zeitgleich, nämlich am 14. und 15. August, stattgefunden hat die ursprünglich für Juni und wegen Corona verschobene ARBÖ Classic in Admont. Eine weitere Motorsportveranstaltung, die Austrian Rallye Legends, die der ARBÖ Admont gemeinsam mit dem MSC Pyhrn-Priel veranstaltet, ist für 24. bis 26. September geplant.