Frankfurt: Autoschau mit Zukunftsthemen

Die Internationale Autoschau (IAA) in Frankfurt vom 14. bis 24. September verspricht diesmal besonders spannend zu werden.

Digitalisierung, Elektromobilität und neue Dienstleistungen wie automatisches Fahren sind genauso aktuell wie neue Antriebe mit Wasserstoff (Brennstoffzellen) und die Frage, wie lange man noch PKW mit Dieselantrieb kaufen soll. Frankfurt ist die einzige Messe weltweit, welche auch die gesamte Wertschöpfungskette zeigt, erinnerte Präsident Matthias Wissmann vom Verband der Automobilindustrie (VDA) bei der Präsentation. Mehr als 60 PKW-Marken aus Europa, den USA und Asien sind angemeldet, darunter neue asiatische Hersteller, die erstmals dabei sind. Mehr als 10.000 Journalisten werden in Wort und Bild über die Veranstaltung berichten. Dazu wurden wieder Pressetage am 12. und 13. September eingeführt, ehe sich am 14. September die Tore für die Allgemeinheit öffnen. Die New Mobility World bringt Innovationen aus den Bereichen Digitalisierung, automatisiertes Fahren und Elektromobilität zusammen. Die IAA gilt als Messe der Zukunftsthemen mit Fachveranstaltungen, Konferenzen, Fahrdemonstrationen, Mitmachaktionen, Probefahrten, Geländewagenparcours, Sonderschauen, Angeboten für Kids sowie Besuchen von VIPs und berühmten Sportlern auf den Ständen der Aussteller. Zudem ist sie eine große Recruiting-Messe für Fachkräfte.