Liebe … unverbindlich

Manche Beziehung der eher oberflächlichen Natur findet ihren Anfang in der horizontalen Ebene und es wird schnelle Sexualität gelebt, noch bevor sich der Namen der anderen Person richtig gemerkt werden kann. Unverbindlichkeit ist gefragt.

Wird eine ernstere Verbindung angestrebt, demaskiert sich solch eine Geschichte beim Erstkontakt mit dem Alltag meist bald als flacher One- Night-Stand, der nur etwas länger gedauert hat. Die Beteiligten wünschen sich noch ein schönes Leben, weil sie weder zum Herzen noch zur Seele des Anderen wirklich vorgedrungen sind und verlieren sich aus den Augen. Es mag schon was dran sein, wenn manch einer behauptet, dass die Seele bei flachen, schnellen Bettgeschichten dem Körper nicht folgen kann und deshalb keine tiefere Verbindung möglich ist. Vielleicht aber kreuzen sich Jahre später durch einen puren Zufall wieder die Wege dieser beiden Menschen. Möglicherweise ist gerade Sommer und man verabredet sich in einem Strandbad, natürlich mit dem Hintergedanken, zu begutachten, wie der Zahn der Zeit den anderen körperlich verändert hat. Die Badetücher liegen anfangs noch in neutralem Abstand zueinander, es wird über alte Zeiten geplaudert, über gemeinsame lustige Erlebnisse gelacht. Dabei rücken die Badetücher wie durch Zauberhand bewegt unmerklich näher und näher. Natürlich ist die Sonneneinstrahlung so stark, dass sich der Mann anbietet, der Frau den Rücken einzucremen. Somit ist wieder Hautkontakt gegeben und natürlich müssen die anderen Körperteile auch vor der Sonne geschützt werden, man(n) ist ja Gentleman. Die Frau genießt es und erinnert sich an die gewissen Momente ihrer gemeinsamen Vergangenheit. Sofern sie nicht in eine der Duschkabinen des nahegelegenen Campingplatzes verschwinden, um ihre gemeinsamen Erinnerungen an Ort und Stelle zu vertiefen, verabreden sie sich zum gepflegten Candle-Light-Dinner mit einer guten Flasche Wein und werden vermutlich im Anschluss die Nacht zusammen verbringen, nur um am Ende festzustellen, dass aufgewärmter Kaffee nun mal nicht schmeckt.

Foto: panthermedia