MFL: die Zeichen stehen auf Schienenverkehr

Die Maschinenfabrik Liezen konnte auf der Weltleitmesse für Verkehrstechnik, der „InnoTrans“ in Berlin, reüssieren.


WERBUNG

Seit Jahren ist die MFL mit besonders hochwertigen Sicherheitsgussteilen, Schweißbaugruppen oder Schienenbearbeitungsmaschinen erfolgreich auf der „InnoTrans“ vertreten. Die diesjährige Resonanz überstieg aber alle Erwartungen in Bezug auf Besucherfrequenz und Interesse der großen Bahnhersteller. MFL-Geschäftsführer Herbert Decker: „Die Branche ist investitionsfreudig und wir konnten diesmal unser Know-how besonders überzeugend platzieren.

Unsere Rail-Gussteile für Bahntechnik-Komponenten und die innovative MFL-Schienenfrästechnologie eröffnen weitere Geschäftsmöglichkeiten. Wir haben das Wissen und die Qualität und können zuverlässig liefern!“ Um auch in Zukunft konkurrenzfähig zu sein, stelle die Design-to-Cost-Produktentwicklung gemeinsam mit dem Kunden einen Schlüsselprozess dar, von dem MFL-Kunden mittelfristig besonders profitieren würden, so Decker des Weiteren. Aufgrund des durchwegs positiven Feedbacks der Bahnindustrie auf der Weltmesse wolle man das Geschäftsfeld für die nahe Zukunft deutlich stärken, um noch leistungsfähiger zu werden.

Fotos: MFL