Netzwerken bei Literatur und Wein

Die Steiermärkische Sparkasse und die Wirtschaftskammer Steiermark luden wieder zum „Treffpunkt der Wirtschaft“ auf Schloss Trautenfels – heuer mit einer Lesung und edlen Tropfen aus der Steiermark.

Mit seinen Beobachtungen von Begegnungen zwischen Jung und Alt regte Walter Thorwartl zum Schmunzeln und Nachdenken an. „Sich jung gefühlt und alt gedacht“, so der Titel der Lesung mit Violinbegleitung. So manch einer, so der Gröbminger Schriftsteller, sei jung, was sein Alter betreffe, aber uralt in seinen Ansichten und Meinungen. Thorwartl sinnierte u. a. außerdem über Jugendsünden, diese „süßen kleinen Geheimnisse, die wir „gerne verborgen halten“, den „herben Charme“ der Sprache Heranwachsender und die Handykultur, diesen „strengen, eifersüchtigen Götzen“, der keine Konkurrenten à la gepflegte Gesprächskultur duldet. Gemütliches Netzwerken bei Wein und Kulinarik stand im Anschluss auf dem Programm.

Weinexperte Michael Pichlbauer schenkte den Wirtschaftstreibenden des Bezirks Liezen erstklassige steirische Weiß- und Rotweine ein, beriet fachkundig und informierte auch zum neuen DACSystem der grünen Mark, das mit dem Jahrgang 2018 eingeführt wurde und auf eine dreistufige Herkunftspyramide – Gebietsweine, Ortsweine und Riedenweine – setzt.

Foto: B. Karl


WERBUNG