Stift Admont: Gotikausstellung ab 1. Mai

Nach der gelungenen Eröffnung des Museumsbetriebes im Benediktinerstift Admont erfährt die Museumslandschaft durch die einzigartige Gotikausstellung ab 1. Mai eine weitere Bereicherung.

„DEM HIMMEL NAHE – KUNST DES MITTELALTERS“ ist eine eindrucksvolle Gotikausstellung mit ausgesuchten mittelalterlichen Skulpturen, Tafelbildern und Glasmalerei aus der Sammlung Mayer. Einige Werke der Sammlung Kuno Mayer waren bereits in anderen wichtigen Gotikausstellungen zu sehen, jetzt sind sie es erstmals und in beeindruckender Zahl im Stift Admont. Gottesnähe und Weltenglanz, Kunst und Kultur werden zu einer Einheit verschmolzen mit dem Ziel, die Seele der Besucher zu erfassen. „Kunstsammeln ist eine Tätigkeit, die später museale Weihen erhält. Kunst und Kultur stehen für Werte, die Menschen innerlich bereichern,” weiß der Vorarlberger Kuno Mayer. Die Sonderausstellung „OPEN THE LINK” anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums des Museums für Gegenwartskunst im Stift Admont (Foto) bietet lebendige Einblicke in die 1997 begonnene und somit 20-jährige Sammlungstätigkeit. Kurator Michael Braunsteiner zeigt ausgewählte Werke sowie exklusives Bild-, Ton- und Video-material über den Aufbau der Sammlung im Kloster. Neu sind die dualen Audioguides mit dem GROUPY-System. Für die Gruppentouristik entwickelt, können Ausstellungsexponate per Nummer abgerufen und Live- Audio-Führungen übertragen werden. Diese werden besonders in der Klosterbibliothek gefragt sein. Das GROUPY-System ist übrigens „made in Styria“. Die Siftsmuseen sind bis 5. November täglich von 10 bis 17 Uhr offen. Bibliotheksführungen finden jeweils um 10:30 und 14 Uhr statt. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 03613/2312-604 oder unter www.stiftadmont.at.

Foto: Stift Admont

Schreiben Sie einen Kommentar