Aigen: Kaserne feiert 80 Jahre

1937 eröffnet, feiert der Fliegerhorst Fiala Fernbrugg im September sein 80-Jahr-Jubiläum.

Zuerst hatte es den Anschein, als wollte man der Kaserne Aigen die Feier des 80. Gründungstages nicht gönnen. Unter Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil hat sich die Lage für das Bundesheer jedoch stark verbessert, der Minister ist auch von der Leistungsfähigkeit der Fliegerwerft und des gesamten Standortes beeindruckt.

aigen1

Verteidigungsminister Doskozil beim Besuch in der Kaserne Aigen.

Oberster Chef der Luftstreitkräfte ist seit 1. Jänner Brigadier Karl Gruber. Das Kommando ist in Salzburg stationiert. Gruber hat sich bei einem Besuch in Aigen ausführlich informiert, wie hier Soldaten und zivile Arbeitskräfte den Hubschrauber Alouette III einsatzbereit halten und hofft, dass bald eine Entscheidung für dessen Nachfolge getroffen wird. Unter diesen Aspekten wird die Kaserne Aigen am Freitag, den 22. September ihr Jubiläum begehen.

aigen3

Oberst Andreas Staudacher ist der Kommandant der Aigner Kaserne.

Kasernenkommandant Oberst Andreas Staudacher rechnet zum Tag der offenen Tür mit vielen Besuchern. Milizoberst Bernhard Danglmaier, ein „Kasernenurgestein“, ist für die Organisation verantwortlich. Ab 8:30 Uhr stehen die Tore offen. Um 10 Uhr beginnt der Festakt, zu dem u. a. LH Hermann Schützenhöfer, LH-Stv. Michael Schickhofer, hohe Militärs und Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft erwartet werden, ebenso die zivilen Einsatzorganisationen und die Bevölkerung. Ein Konzert der Militärmusik Steiermark leitet zum Nachmittagsprogramm mit Besichtigungen und Vorführung der Hubschrauber, Fahrzeuge und Geräte über.

Fotos: Halasz