Der Winter kann kommen

Im steirischen Tourismus setzt man nach dem vergangenen Rekordwinter in der Saison 2018/19 auf Neues und Bewährtes.

Modenschauen im ELI – Einkaufszentrum Liezen

WERBUNG

„Im Vorjahr konnten wir mit 1,78 Millionen Gästen und 5,88 Millionen Nächtigungen neue Rekorde erzielen“, so Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl bei der Präsentation von Steiermark Tourismus in Graz. Steiermark Tourismus werde, so Geschäftsführer Erich Neuhold, besonders das Online-Marketing weiter ausbauen und diesen Winter auch ganz stark auf „Momente sammeln und teilen“ setzen. Schwerpunkte in der Region Schladming- Dachstein sind laut Geschäftsführer Mathias Schattleitner u. a. Angebote rund ums Skifahren und Langlaufen für Kinder, das umfangreiche Loipenangebot in der Ramsau und die Ski amadé Ladies Week.

Ernst Kammerer vom Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut stellte den 40. Steirerlauf, 435 Jahre Ausseer Lebkuchen und neben den Skipisten des Schneebärenlands inklusive der Kaiserau auch die Langlaufloipen auf dem Loser, der Tauplitzalm und in Bad Mitterndorf vor. David Osebik berichtete vom neuen Langlauf BaseCamp und weiteren Angeboten im Tourismusverband Alpenregion Nationalpark Gesäuse, zu dem jetzt übrigens auch Wildalpen dazugehört.

Foto: Steiermark Tourismus/Loder