ELI-Eröffnung steht kurz bevor

Am 13. Oktober wird das neue Einkaufszentrum Liezen eröffnet. Die mit 60 Millionen größte private Investition, die jemals in Liezen getätigt wurde, soll jährlich bis zu 2,5 Millionen Kunden anlocken.

Auf einer Verkaufsfläche von 15.000 m2 wird das ELI über 50 Handels- und Gastronomiebetriebe beherbergen. Während einige Mieter bereits seit längerem in Liezen vertreten sind und lediglich ihren Standort südlich der Bundesstraße verlegen – sofern sie, wie beispielsweise Gigasport, nicht ohnehin bereits dort ihren Standort hatten –, bringt der Shoppingtempel auch neue Marken. So kommt beispielsweise mit Media Markt sechs Jahre nach Schließung der Cosmos-Filiale in der Arkade wieder ein großer Elektrofachmarkt in die Bezirkshauptstadt und die Parfümeriekette Douglas eröffnet im ELI ihren ersten Shop in der Obersteiermark.

ad2

Für eine gute Fußgängerverbindung des Stadtzentrums mit dem neuen Einkaufszentrum soll das Projekt „Red Carpet“ sorgen. Die von der Rutter Immobiliengruppe mitfinanzierte Sanierung der Unterführung der B 320 soll Fußgänger nicht nur vom Zentrum ins ELI, sondern auch ELI-Kunden ins Zentrum bringen. Ob letzteres so sein wird, bleibt abzuwarten. Spätestens mit der Eröffnung am 13. Oktober sollen die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein, damit gehören dann auch die teils riskanten Überquerungen der Bundesstraße durch Fußgänger, denen der vorgeschlagene Umweg über die Mc-Donald’s-Kreuzung zu weit ist, der Vergangenheit an. Als großen Pluspunkt – neben dem gelungenen Branchenmix – sehen die Betreiber des Einkaufszentrums Liezen die gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr.

ad1

Es ist jedoch zu erwarten, dass die Anreise mehrheitlich mit dem Auto erfolgt. Während dieser Umstand parkplatztechnisch keine Probleme bereiten sollte – das ELI bietet seinen Kunden 600 extra breit angelegte Parkplätze –, werden auf Grund des erhöhten Verkehrsaufkommens und der im Verkehrskonzept für das Einkaufszentrum vorgesehenen vierten Ampel auf Höhe Eurogast jedoch von vielen zusätzliche Staus im Stadtgebiet befürchtet. Positiv auswirken sollte sich das neue Einkaufszentrum auf jeden Fall auf den Arbeitsmarkt der Region, schafft es doch rund 400 Dauerarbeitsplätze in unterschiedlichsten Berufssparten.

ad3

Beim AMS Liezen sind zahlreiche Jobs ausgeschrieben. Positiv sieht man der Eröffnung des Einkaufszentrums mittlerweile auch beim Stadtmarketing & Tourismusverband der Stadt Liezen entgegen. Man freue sich, so Geschäftsführer Hartwig Strobl, dass man für die beliebten „Liezen Gutscheine“ mit dem ELI einen neuen, starken Partner gefunden habe.
Foto: Karl

Schreiben Sie einen Kommentar