Ennstal-Classic 2019 ein voller Erfolg

100.000 begeisterte Zuseher verfolgten entlang der Routen die 234 teilnehmenden Boliden der seit 1993 ausgetragenen Oldtimer-Rallye.

Die Etappenorte nützten die Veranstaltung, um sich engagiert einzubringen, wie z. B. Bad Mitterndorf, Lunz am See, Spital am Pyhrn sowie die Start- und Zielorte Gröbming, Schladming und Schloss Pichlarn. Ein weiteres Highlight der Ennstal-Classic war die Speed-Show am Flugplatz Niederöblarn, bei der die Teilnehmer zeigten, was mit den Rennsportwagen von damals auch heute noch möglich ist. Bei der Porsche-Night in Gröbming überraschte Porsche Design, der offizielle Uhrenpartner der Veranstaltung, mit einem ganz besonderen Zeitmesser – dem 1919 Datetimer Ennstal Classic Special Edition. Den Sieg bei der 27. Auflage holte sich das Team Mini mit der Startnummer 214 – das Duo Friedrich Radinger und Thomas Wagner. Für die beiden ist es bereits der dritte Gesamtsieg, nachdem sie schon in den Jahren 2015 und 2016 ganz oben am Podest gestanden waren. „Wir haben uns im Laufe des Rennens immer mehr verbessert. Die große Frage war aber, ob der Wagen durchhält“, so Radinger im Ziel. Für die perfekte Organisation und das professionelle Management der Ennstal Classic 2019 gab es großes Lob von allen Seiten, auch von den 190 akkreditierten Journalisten. Die Wertschöpfung von rund zehn Millionen Euro, 20.000 zusätzliche Nächtigungen und unzählige TV- und Printberichte sind ein wertvoller Impuls für die Steiermark, betonte Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl bei ihrem Besuch.


WERBUNG