Nicht nur Liezen war RodelhochburgStadtarchiv 

Nicht nur in Liezen, sondern auch in Weißenbach wurde dereinst mit Begeisterung dem Rodelsport gefrönt. Weißenbach besaß sogar mehrere Jahre lang eine Kunstrodelbahn, die 1957 auf Initiative des Rodelfunktionärs und Schuldirektors Harald Pirkenau auf der Bacherleiten errichtet wurde. Höhepunkt auf der „Hochtausing“, wie der Name der Bahn lautete, war die Europameisterschaft 1962, von der auch obige Fotografien stammen. Der Betrieb der Kunstrodelbahn war sehr aufwendig. So wurden beispielsweise mit Sägen Blöcke aus Eis geschnitten und damit die mit Ziegeln errichteten überhöhten Kurven verkleidet. Jeder Warmwettereinbruch machte einen Großteil dieser Arbeit zunichte. Der große Aufwand und die große Konkurrenz durch neue Kunsteisbahnen, z. B. im Tiroler Igls, bedeuteten schließlich das Aus für die Weißenbacher Bahn.

Fotos: Stadtarchiv