Niederöblarn: Über 900 Hubschraubereinsätze

Insgesamt 2.720 Mal wurden die ÖAMTC-Notarzthubschrauber in der Steiermark im Vorjahr alarmiert. Die in Niederöblarn stationierten Christophorus 14 und 99 hoben zu 923 Einsätzen ab.

Foto: ÖAMTC/Schornsteiner

In der Steiermark sind seit Ende Mai 2020 drei Notarzthubschrauber ganzjährig stationiert: Christophorus 12 in Graz, Christophorus 14 in Niederöblarn und Christophorus 17 in St. Michael. In Niederöblarn kommt während der einsatzstarken Monate zusätzlich Christophorus 99 zum Einsatz. Die steirischen ÖAMTC-Hubschrauber hoben im Vorjahr zu 2.720 Einsätzen ab. Mehr als ein Drittel entfiel auf die beiden „Niederöblarner“.

Am häufigsten wurden die Helikopter wegen internistischer und neurologischer Notfälle,
z. B. Herzinfarkte oder Schlaganfälle, alarmiert. Rund 43 Prozent aller Fälle waren darauf zurückzuführen. Unfälle, die sich z. B. in der Freizeit oder bei der Arbeit ereignet haben, machten knapp 19 Prozent der Einsätze aus, Verkehrsunfälle sieben Prozent. Christophorus 17, der rund um die Uhr für Einsätze zu Verfügung steht, verzeichnete 87 Nachteinsätze.↖


WERBUNG