ÖBB-Postbus weiter größter Öffi-Anbieter

Die zum ÖBB-Konzern gehörende Postbus GmbH ist mit 52 Prozent Marktanteil das größte Verkehrsunternehmen Österreichs.

„In der Verkehrsstelle Stainach fahren die 56 Beschäftigten mit 42 Bussen auf 14 Linien jährlich 80 Mal um die Welt, rund 3,2 Millionen Kilometer“, erzählt der Verkehrsleiter für die Steiermark bei der ÖBB-Postbus GmbH, der Ennstaler Gert Schaffer aus der Gemeinde Sölk. Alle fünf Jahre wird wie gesetzlich vorgeschrieben die Verkehrsleistung ausgeschrieben, bei Bahn und Bus. Bei den Buslinien gibt es Interesse, auch aus dem Ausland. Im Bezirk Liezen war die Verkehrsstelle Stainach wieder erfolgreich. „Damit ist auch bis 2023 alles gesichert“, so Verkehrsleiter Schaffer. Überdies gibt es eine dreimalige Option auf eine Vertragsverlängerung. Da hat man sofort mit der Aufstockung der KFZ-Werkstätte begonnen. Der Stützpunkt in Stainach sollte einst geschlossen und nach Liezen verlegt werden. Weil diese Option nicht zustande kam, wird in Stainach ausgebaut. Ein Markenzeichen sind die sauberen und modernen Busse. 96 Prozent aller Verkehrsleistungen werden im Linienverkehr erbracht – in Zusammenarbeit mit dem Land und dem Verkehrsverbund. Schaffer: „Eine tolle Sache!“ Diese Zusammenarbeit funktioniere gut, sagen auch Partner. Nicht unerwähnt bleiben soll die Bereitstellung des Schienenersatzverkehrs. Immerhin musste vier Sommer hindurch Selzthal–Bischofshofen monatelang bedient werden, als die Bahn wegen Großbaustellen Streckensperren hatte. Die ÖBB-Postbuslinien sind im gesamten Bezirk und auch über die Bezirks- und Landesgrenzen hinaus – sie fahren z. B. bis Kalwang, Kleinreifling, Windischgarsten und Radstadt – unterwegs. Aus Oberösterreich führt eine Linie von Bad Ischl nach Stainach und wieder zurück.

Foto: Halasz