Menu

Das Bundesschulzentrum

  • Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Vor rund 50 Jahren platzte das Liezener Volksschulgebäude aus allen Nähten, beherbergte es doch neben der Knaben- und Mädchenvolksschule sowie der Sonderschule auch noch die seit den 1960ern in Liezen beheimatete Handelsschule und die Handelsakademie.

Das Bundesschulzentrum Fotoquelle: Stadtarchiv Liezen

Bau des Bundesschulzentrums Liezen 1976 (Fotoquelle: Stadtarchiv)Bau des Bundesschulzentrums Liezen 1976 (Fotoquelle: Stadtarchiv)Bereits 1967 war deshalb der Kauf eines Grundstücks für ein Bundesschulzentrum beschlossen worden, mit dessen Bau man 1975 begann. Unsere Aufnahmen zeigen die Feier zum Baubeginn sowie den Baufortschritt ein Jahr später. Für ein Schulzentrum war aber noch eine weitere Schule notwendig, weshalb 1978 die Bundesbildungsanstalt für Kindergärtnerinnen gegründet wurde.

Mit Beginn des Schuljahres 1979/80 konnten Handelsschule, Handelsakademie und Bundesbildungsanstalt für Kindergärtnerinnen in das neue Haus einziehen, das am 22. November 1979 feierlich eingeweiht wurde. Ehrengäste waren Bundespräsident Rudolf Kirchschläger, Unterrichtsminister Fred Sinowatz, Landeshauptmann Friedrich Niederl sowie sein Stellvertreter Adalbert Sebastian. Am Eröffnungsakt wirkten neben der Stadtkapelle auch noch der Chor der Bundesbildungsanstalt für Kindergärtnerinnen mit, für die Bevölkerung gab es die Möglichkeit, den Neubau zu besichtigen.

(0 Stimmen)
LBN-WOHIN
×