Menu

Eisiges Vergnügen auf zwei Kufen

  • Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Der Ursprung des Eislaufens liegt wohl in flachen Ländern wie den Niederlanden, wo die Menschen in der kalten Jahreszeit schon früh auf primitiven Schlittschuhen über die zugefrorenen Kanäle flitzten.

Eisiges Vergnügen auf zwei Kufen Fotoquelle: Stadtarchiv Liezen

Der erste öffentliche Eislaufplatz in Liezen wurde am 9. Jänner 1955 südlich der Ausseer Straße, wo heute Seniorenhäuser stehen, vom WSV Liezen eröffnet. Kinder durften von 9 bis 11 und von 15 bis 17 Uhr eislaufen, Erwachsene von 19 bis 22 Uhr. Befürchteten Klagen wegen Lärm durch Lautsprechermusik wurde mit Lautsprecher-Tiefstrahlern begegnet.

Maskeneislaufen Liezen 1956 (Fotoquelle: Stadtarchiv)Maskeneislaufen Liezen 1956 (Fotoquelle: Stadtarchiv)Auf unserer ersten Aufnahme – aus der Sammlung Büschinger von Astrid Steiner – ist zu sehen, dass es auf diesem Eislaufplatz südlich der Ausseer Straße irgendwann einmal auch eine Eistanzveranstaltung gab, die beim Publikum ganz offensichtlich großen Anklang fand. Im Hintergrund ist die jetzt noch bestehende kleine Dumba-Villa zu sehen. Für die Kinder gab es im Jahr 1956 ein Maskeneislaufen, bei dem, wie unser zweites, von Sepp Baumgartner geschossenes Bild zeigt, auch das eine oder andere akrobatische Kunststück gezeigt wurde.

(1 Stimme)
LBN-WOHIN
×