Menu

Schloss Grafenegg

  • Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Heute erinnert nur mehr die Straßenbezeichnung „Am Grafenegg“ daran, aber einst stand im Westen von Liezen ein herrschaftliches Gebäude, nämlich Schloss Grafenegg.

Schloss Grafenegg Fotoquelle: Stadtarchiv Liezen

Vermutlich Ende des 16. Jahrhunderts errichtet, erwarb es 1636 um 26.000 Gulden das Benediktinerstift Admont, in weiterer Folge gab es häufige Besitzerwechsel.

(Fotoquelle Stadtarchiv Liezen)Fotoquelle Stadtarchiv LiezenEiner der Eigentümer war der Liezener Gönner Nikolaus Dumba, dessen Witwe Anfang des 20. Jahrhunderts im Schloss ein Rekonvaleszentenheim für Gouvernanten einrichtete, das zwischen 1913 und 1917 auch tuberkulosekranke Kinder aufnahm. Von 1917 bis 1938 war Grafenegg ein von einer Stiftung betriebenes Kindererholungsheim. Unsere erste Aufnahme, entstanden um 1930, zeigt eine Kindergruppe vor dem Schloss.

Später verfiel Schloss Grafenegg zusehends und wurde 1980 durch einen Brand zusätzlich stark in Mitleidenschaft gezogen. 1982 wurde es von der Besitzerin abgerissen, um einer Unterschutzstellung nach dem Denkmalschutzgesetz zuvorzukommen. Unsere zweite Fotografie zeigt Schloss Grafenegg um das Jahr 1980. Unterhalb des Schlossgebäudes ist das ehemalige Gasthaus Schachner zu sehen.

(0 Stimmen)
LBN-WOHIN
×