SsangYong will wieder Fuß fassen

„Zwei Drachen“, so lautet die Übersetzung des Firmennamens SsangYong. Seit über 60 Jahren werden die Allradfahrzeuge in Südkorea produziert und man zählt zu den weltweit führenden 4×4- Anbietern.

WERBUNG.

Der Tivoli ist das kleinste Modell im Allradler- und SUV-Programm der Marke. 4,20 Meter Länge und 1,80 Meter Breite – mit diesen Abmessungen tummelt er sich im boomenden Segment der City-SUVs. Im italienischen Designstudio von Pininfarina entworfen, fallen die äußere Hülle, gute Platzverhältnisse, das moderne Ambiente sowie die umfangreiche Serienausstattung und hochwertige Verarbeitung auf. Fünf Jahre Garantie bis 100.000 Kilometer und drei Jahre Mobilitätsgarantie sichern Fahrfreude.

Als Antrieb stehen ein 1,6 Liter Benziner mit 128 PS und ein 1,6 Liter Diesel mit 115 PS zur Verfügung, beide wahlweise mit Vorderradantrieb oder zuschaltbarem Allrad. Auswählen kann man auch zwischen Sechsgangschaltgetriebe oder einer sechsstufigen Automatik, alles in Abgasnorm Euro 6. Das Vergnügen beginnt bei einem Einstiegspreis von 19.450 Euro, die Ausstattungsvariante Icon mit Dieselmotor, Automatik, Allrad und allen erdenklichen Ausstattungsfeatures kostet 29.950 Euro.

Die Marke war einst im Bezirk Liezen gut vertreten, hat sich neu aufgestellt und hofft, bald wieder einen Händler zu finden.

Foto: Werksfoto