Steiermärkische Sparkasse feiert Rekordjahr

„2018 brachte das beste Ergebnis in der fast zweihundertjährigen Geschichte der Steiermärkischen Sparkasse“, berichtete Generalsekretärin Evelyn Bauer beim Pressegespräch.

Modenschauen im ELI – Einkaufszentrum Liezen

WERBUNG

Ausschlaggebend für das Rekordjahr mit 178 Millionen Euro Gewinn nach Steuern seien u. a. der Zuwachs im Kundengeschäft und die guten Ergebnisse der Auslandstöchter gewesen. So habe z. B. die kroatische Tochterbank, die 2017 noch das Ergebnis getrübt hatte, im Vorjahr wieder zu alter Stärke gefunden, erläuterte Bauer. Auch Heinz Walcher, Direktor der Region Nordsteiermark, zeigte sich mit dem vergangenen Geschäftsjahr zufrieden und vermeldete für seine Region ein Wachstum sowohl bei Kunden und Einlagen als auch bei der Kreditvergabe, die 2018 erstmalig die 100-Millionen-Euro-Grenze überschritten habe. Was das Filialnetz betrifft, so Walcher, werde man auch weiterhin flächendeckend vertreten sein und in den nächsten Jahren sogar investieren. Für zahlreiche kleinere Geschäftsstellen sind Modernisierungsmaßnahmen angedacht, jene in Schladming, Liezen, Gröbming und Irdning sollen zu sogenannten Kommunikationszentren, in denen die Beratung im Vordergrund steht, ausgebaut werden. Das Schaltergeschäft möchte man künftig grundsätzlich zwar verstärkt in die SB-Zonen auslagern, aber natürlich werden einfache Serviceleistungen in allen Filialen auch nach wie vor am Schalter angeboten.