Menu
Sie sind hier:Start/Am Puls der Region/Einsatzübung am Steirischen Meer

Einsatzübung am Steirischen Meer

Brand am Motorschiff Traun der Schifffahrt Grundlsee im Bereich Freizeitzentrum Gößl! Was wie ein Katastrophenszenario klingt, war eine großangelegte Einsatzübung mehrerer Einsatzorganisationen am 13. Mai.

Einsatzübung am  Steirischen Meer Foto: Manuel Capellari Photography

 Übungsannahme war die Explosion des Motors des Motorschiffs Traun, die zahlreiche Verletzte sowie einen Brand zur Folge hatte. Mehrere Feuerwehren des Abschnitts Ausseerland wurden alarmiert, das Rote Kreuz rückte mit ca. 40 Einsatzkräften aus, auch Einsatztaucher der Wasserwehren des Bezirks Liezen waren vor Ort. Ein ÖAMTC-Hubschrauber aus Niederöblarn setzte außerdem einen Notarzt am Schiff ab, um einen Schwerverletzten zu behandeln und zu bergen. Da eine Person vermisst wurde, wurde auch der Polizeihubschrauber der Einsatzstelle Salzburg angefordert.

Die Übung erwies sich aufgrund der Witterungsverhältnisse – es herrschte Wind, wodurch sich der See nicht von seiner ruhigsten Seite zeigte – als echte Herausforderung, wurde jedoch von allen Einsatzkräften hervorragend gemeistert. Selbst der angenommene Austritt von Treibstoff aus dem Motorraum stellte für die Einsatzkräfte kein Problem dar. Eine Ölsperre sorgte in der Übungsannahme rasch für Entwarnung. Die aus der Übung gewonnen Erkenntnisse werden in den nächsten Tagen ausgewertet und in einem Alarmplan zusammengefasst.

×