Menu

Südtirol auf steirischen Spuren

In der nördlichsten Provinz Italiens entsteht ein Talentcenter nach weiß-grünem Vorbild. Michl Ebner, Präsident der Handelskammer Bozen, und Josef Herk, Präsident der WKO Steiermark, unterzeichneten kürzlich ein entsprechendes Kooperationsabkommen.

Das Talentcenter der WKO Steiermark in Graz liefert jungen Menschen im Alter von 13 bis 15 Jahren bei der Berufs- und Ausbildungsentscheidung eine fundierte und objektive Entscheidungsgrundlage. Rund 75 Prozent der steirischen Schüler bzw. knapp 8.000 Jugendliche durchlaufen in Normaljahren die innovative Teststraße, die 2019 beim World Chambers Congress in Rio als weltbeste Bildungsinitiative geadelt wurde. Nun wird die gemeinsam mit der Karl-Franzens-Universität entwickelte Einrichtung erstmals exportiert. Die Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammer Bozen wird ein Talentcenter nach steirischem Vorbild entwickeln.

Kein Start bei null

Wirtschaftskammerpräsident Josef Herk erläutert: „Aufgrund des Transfers von Know-how vonseiten der WKO Steiermark muss die Handelskammer Bozen bei der Errichtung des Talentcenters in Südtirol nicht bei null anfangen.“ In Zukunft möchte man die Kooperation auch noch weiter forcieren, es ist eine Zusammenarbeit im Bereich der angewandten Forschung und Entwicklung sowie der internationalen Vernetzung angedacht.

LBN-WOHIN
×