Kommen Sie gut durch den Winter!

Das Autofahren bei winterlichen Bedingungen ist eine besondere Herausforderung für PKW und Lenker. – Aufmerksamkeit, gutes Zeitmanagement und ein winterfites Fahrzeug helfen, gut durch Schnee und Eis zu kommen.

Mit den ersten Zeichen Richtung Winter haben sich auch die Straßenverhältnisse schlagartig geändert. Der Anhalteweg verlängert sich bei winterlichen Verhältnissen bis aufs Vierfache, weshalb Geschwindigkeit und Sicherheitsabstand entsprechend angepasst werden müssen. Vorausschauendes Fahren und erhöhte Aufmerksamkeit helfen, abrupte Bremsmanöver zu vermeiden. Auch die richtige Beleuchtung spielt bei Schnee, Nebel oder Regen eine wichtige Rolle. – Fahren mit Abblendlicht und sauberen Scheinwerfern ist unbedingt vonnöten. Am Auto selbst sollten u. a. die Autobatterie, der Kraftstofffilter und Kühl- sowie Scheibenwasser gewartet werden, außerdem die Winterreifen in gutem Zustand sein.

Wer zudem noch vor der Fahrt genügend Zeit eingeplant, um das Fahrzeug schnee- und eisfrei zu machen, der ist für winterliche Fahrverhältnisse gut gerüstet. Unzureichend gesäuberte Fahrzeuge setzen nicht nur die eigene Sicherheit, sondern auch die anderer Verkehrsteilnehmer aufs Spiel. – Dafür drohen Strafen bis zu 5.000 Euro und auch Schadenersatzforderungen anderer Verkehrsteilnehmer. Ähnlich hohe Strafen winken übrigens für das Warmlaufenlassen des Motors im Stillstand, was ausdrücklich verboten ist.