Menu

Ein Ennstaler ist sicherster Motorradfahrer des Landes

  • Autor/in:
  • Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Klemens Müller aus Donnersbach konnte das Finale des ÖAMTC-Fahrtechnikwettbewerbs „Österreichs sicherster Motorradfahrer“ für sich entscheiden.

Klemens Müller (4. v. l.) ist Österreichs sicherster Motorradfahrer. Klemens Müller (4. v. l.) ist Österreichs sicherster Motorradfahrer. Foto: ÖAMTC Fahrtechnik/Branislav Rohal

 Zum Start der heurigen Motorradsaison riefen die ÖAMTC Fahrtechnik und die Versicherung HDI in Kooperation mit mehreren Unternehmen den Wettbewerb „Österreichs sicherster Motorradfahrer“ aus. Teilnahmeberechtigt waren alle Absolventen eines Motorradtrainings in einem der österreichweit acht Fahrtechnikzentren des Mobilitätsclubs. Bis zum Sommer hatte jeder Teilnehmer im Rahmen des Trainings die Möglichkeit, zusätzlich eine Bewerbsstation zu fahren und sich bei erfolgreicher Bewältigung für die Bundesländerfinale und schließlich für das Österreich-Finale zu qualifizieren.

Donnersbach vor Kleinwarasdorf und Gnas

In letzterem, das Ende August im ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum Saalfelden/Badlhof über die Bühne ging, setzte sich mit Klemens Müller ein Donnersbacher gegen 43 Konkurrenten durch. Der Steirer konnte sich damit den begehrten Hauptpreis, eine Honda CBR650R Grand Prix Red im Wert von über 10.000 Euro, sichern.

Auf dem zweiten Platz landete der Burgenländer Thomas Kirnbauer aus Kleinwarasdorf, auf den dritten Platz fuhr wiederum ein Steirer, nämlich Matthias Di Battista aus Gnas. Die beiden durften sich über Motorradbekleidung der Marke iXS im Wert von 1.000 Euro bzw. ein Set Michelin-Motorradreifen, einen Michelin-Chronograph und ein Ticket für den MotoGP 2023 am Red Bull Ring freuen.

LBN-WOHIN
×