Menu
Sie sind hier:Start/Tourentipps/Skitourenzuckerl in den Eisenerzer Alpen

Skitourenzuckerl in den Eisenerzer Alpen

  • Autor/in:
  • Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Der über 2.000 Meter hohe Stadelstein zählt zu den beliebtesten Skitourenzielen, die man vom Gößgraben aus erreichen kann.

Skitourenzuckerl in den Eisenerzer Alpen Foto: Paul Sodamin

(Foto: Sodamin)(Foto: Sodamin)Der Stadelstein, das ist Skitourenfreude in Erzbergnähe. Seine eigenwillig aufgeschossene Gestalt täuscht darüber hinweg, dass er nur unwesentlich höher als die Nachbargipfel ist.

Anfahrt und Ausgangspunkt

Von Leoben oder von Eisenerz fährt man nach Trofaiach und westlich in den Gößgraben bis zum auf 947 Meter Seehöhe gelegenen Parkplatz Moosalm, dem Ausgangspunkt der Tour.

Aufstieg

Anfangs geht es kurz durch einen Wald zur Forststraße im Moosalmbachgraben. Dieser folgt man in den Graben bis zu einer Gabelung, an der ein Schild den Weg zur Moosalm anzeigt. Dem Schild folgend biegt man rechts ab und steigt über steiles Waldgelände zur Moosalm hinauf. Über flaches und welliges Almgelände geht es westlich weiter unter dem Törlstein vorbei und links haltend zum Grat zwischen Stadelstein und Speikkogel. Diesem folgt man kurz nach Norden zum Skidepot, von wo es unschwierig zu Fuß zum Gipfel weitergeht.

Abfahrt

Die Abfahrt erfolgt über die steilen Hänge zur Moosalm und zur Forststraße. Bei guten Verhältnissen kann man direkt in die Ostflanke einfahren.

 

LBN-WOHIN
×