ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent
Menu
Sie sind hier:Start/Wirtschaft/Die Lehrlingsausbildung im Aufwind!

Die Lehrlingsausbildung im Aufwind!

Die Lehre ist auch in Zeiten von Corona am Arbeitsmarkt höchst gefragt, aber als Qualifikation oft schwer zu finden. Doch die intensiven Bemühungen und vielen Initiativen der letzten Jahre scheinen zu fruchten.

Die Lehrlingsausbildung im Aufwind! Foto: Robert Przybysz – stock.adobe.com

 Exakt 4.671 Jugendliche haben mit Stichtag 31. August des heurigen Jahres eine Lehre begonnen, vermeldete die Wirtschaftskammer Steiermark kürzlich. Das sind um 259 Jugendliche bzw. um 5,9 Prozent mehr als im Jahr zuvor, als es coronabedingt einen deutlichen Einbruch gegeben hat. „Damit absolvieren aktuell insgesamt 14.197 Jugendliche in der Steiermark eine Lehrausbildung. Eine gute Nachricht und ein wichtiger Schritt im Kampf gegen den Fachkräftemangel“, betont Josef Herk, Präsident der steirischen Wirtschaftskammer.

Auch Zahl der Lehrbetriebe gestiegen
Aber nicht nur die Zahl der Lehrlingsanfänger ist wieder gestiegen, sondern auch jene der ausbildenden Betriebe, und zwar von 4.866 auf 4.904. Das ist ein leichtes Plus von 38 bzw. 0,8 Prozent, das noch größer sein könnte, wenn die Betriebe ausreichend Bewerber finden würden, so Herk. Die Schere zwischen gemeldeten offenen Lehrstellen und Lehrstellensuchenden klafft bekanntlich weit auseinander, der Fachkräftemangel ist quer durchs Land ein großes Thema.

Image verbessert
Für die positive Entwicklung in puncto Lehranfänger mitverantwortlich und Lichtblick hinsichtlich des Fachkräftemangels: Einer aktuellen Willhaben-Umfrage zufolge hat sich das Image der Lehre zuletzt stark verbessert, sie wird von vielen als eine sichere Ausbildung für die berufliche Zukunft gesehen.

×