Menu

30 Jahre Lassinger Christbaumbauern

  • Autor/in:
  • Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

Es waren einmal drei Landwirte, die sich entschlossen, Importchristbäumen den Kampf anzusagen. Heuer feiern sie Jubiläum und ihre regionalen Nordmanntannen stehen höher im Kurs denn je.

30 Jahre Lassinger Christbaumbauern Foto: KK

Das Jahr 1992 war ein durchaus ereignisreiches: Thomas Klestil wurde zum Bundespräsidenten gewählt, Dänemark krönte sich überraschend zum Fußballeuropameister, IBM brachte das erste Smartphone auf den Markt und Otmar Huber, Hans Schaunitzer und Sepp Hornbacher schlossen sich zu den Lassinger Christbaumbauern zusammen. „Am Anfang haben wir noch Fichten und Weißtannen aus dem eigenen Wald verkauft, schon bald aber auf Nordmanntannen in einer Kultur gesetzt, weil unsere Kunden diesen Weihnachtsbaumklassiker vermehrt nachgefragt haben“, erzählt Hornbacher vulgo Stritzlberger.

Vom Setzling zum Christbaum

Wie der Werdegang eines Lassinger Christbaums aussieht? Nun, im Frühjahr wird er in der Kultur im Ortsteil Treschmitz als etwa drei bis vier Jahre alter und ca. 30 bis 40 Zentimeter hoher Setzling ausgesetzt und wächst dann in acht bis zehn Jahren zur durchschnittlichen Christbaumgröße heran. In dieser Zeit benötigt er viel Pflege. Damit er eine schöne Form bekommt, müssen etwa regelmäßig die jungen Triebe geschnitten werden. Seit rund 20 Jahren setzt man in Lassing übrigens auch auf Shropshire-Schafe, die die Kultur von Begleitwuchs, der gleichmäßiges Wachstum verhindern würde, freihalten.

Regional statt international

Auch wenn viele Österreicher beim Christbaumkauf mittlerweile auf heimische Qualität setzen, werden alljährlich immer noch zigtausende ausländische Bäume importiert. Weltgrößter Produzent ist Dänemark, ein Baum von dort legt bis nach Österreich rund 1.000 Kilometer zurück. Seine Ökobilanz? Dementsprechend schlecht. Regionale Christbäume sind aufgrund ihres kurzen Transportwegs weitaus umweltfreundlicher. Die Lassinger Nordmanntannen sind im Gegensatz zu ihren ausländischen Kollegen außerdem garantiert frei von Chemie und werden deutlich später geschlagen, wodurch sie ihre Nadeln länger behalten und intensiver duften.

 

Die LASSINGER CHRISTBAUMBAUERN laden zum Erlebnis „CHRISTBAUM SUCHEN“ ein!

Am 8. Dezember können Sie Ihren eigenen Christbaum in der Christbaumkultur aussuchen und vielleicht auch schneiden. – Lassing, Ortsteil Treschmitz, 9–15 Uhr

Verkaufsstände:

Reifen Huemer, Liezen:
08.–10.12. | 12.–17.12. | 19.–23.12.
Heiße Hütte (vis-à-vis Arkade Liezen):
13.–17.12.

LBN-WOHIN
×