Menu
Sie sind hier:Start/Am Puls der Region/Amazon gewinnt diesjährige Planai-Classic

Amazon gewinnt diesjährige Planai-Classic

Nein, nicht der Onlineriese, sondern Volvos zwischen 1957 und 1970 produzierter Mittelklassewagen entschied die heurige Ausgabe der Winter-Oldtimerrallye für sich.

Amazon gewinnt diesjährige Planai-Classic Foto: Ennstal-Classic

V. l.: Martin Laaha und Hansi Mlcoch triumphierten mit ihrem Volvo Amazon bei der Planai-Classic 2024. (Foto: Ennstal Classic)V. l.: Martin Laaha und Hansi Mlcoch triumphierten mit ihrem Volvo Amazon bei der Planai-Classic 2024. (Foto: Ennstal Classic)Am Steuer saß auch nicht Jeff Bezos, der Chef des Internetversandhändlers, sondern das Duo Hansi Mlcoch und Martin Laaha. Das Planai-erfahrene Duo schätzt das Volvo-Modell, das einen guten Ruf als Winterauto hat, weil es gut heizt, ewig hält und sich unprätentiös bedienen lässt, schon seit längerer Zeit als treues Wettkampffahrzeug, heuer pilotierten sie es erstmals auf Platz eins ins Ziel. Dahinter lag ein weiterer Amazon, nämlich jener von Claude und Andrea Schwegler. Platz drei eroberten Ingrid Corsmann und Thomas Voglar mit ihrem VW Käfer.

Winterabenteuer bei Traumwetter

Den Teilnehmern der 27. Ausgabe der Planai-Classic, die heuer von 11. bis 13. Jänner über die Bühne ging, war an allen drei Veranstaltungstagen der Wettergott hold. Sämtliche Herausforderungen – von der Dachstein-Bergprüfung über den Schladming-Dachstein-Prolog bis hin zur Planai-Bergprüfung – konnten bei traumhaftem Winterwetter absolviert werden. Auch der Erdrutsch auf der Planaistraße am 23. Dezember machte der Oldtimerrallye keinen Strich durch die Rechnung, denn die Fahrbahn wurde rechtzeitig wieder hergestellt.

Vor der Classic ist nach der Classic

Auch wenn die Planai-Classic gerade erst zu Ende gegangen ist, die Veranstalter sind in Gedanken bereits beim nächsten Event, und zwar bei der Ennstal-Classic. Die „große Schwester“ der Planai-Classic findet 2024 von 17. bis 20. Juli statt und so manch einer, der seinen Oldtimer eben noch bei einem der letzten wahren Winterabenteuer pilotiert hat, wird wohl auch beim sommerlichen „Autofahren im letzten Paradies“ – so lautet bekanntlich die Eigendefinition der Ennstal-Classic – am Start stehen.

 

LBN-WOHIN
×