ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent
Menu
Sie sind hier:Start/Am Puls der Region/Aufs Hinteregg mit Rendi-Wagner

Aufs Hinteregg mit Rendi-Wagner

  • Autor/in:
  • Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten

Eine Wanderung mit Meinungsaustausch stand beim Bundesländertourstopp von SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner am 10. August in Liezen am Programm. Neben dem steirischen Landesparteivorsitzenden Anton Lang und Bezirksfunktionären waren auch Medien geladen.

Auf ihrer Bundesländertour machte SPÖ-Parteichefin Pamela Rendi-Wagner Station in Liezen, um mit dem steirischen Parteivorsitzenden Anton Lang und Bezirksfunktionären zu wandern. Auf ihrer Bundesländertour machte SPÖ-Parteichefin Pamela Rendi-Wagner Station in Liezen, um mit dem steirischen Parteivorsitzenden Anton Lang und Bezirksfunktionären zu wandern. Foto: Karl

Parkplatz Einfahrt Schlagerbauer, kurz nach 10 Uhr: Abmarsch auf die Hinteregger Alm, Pamela Rendi-Wagner und Anton Lang marschieren zügig vorneweg. „Ihr legt’s aber gleich ein ordentliches Tempo vor!“, merkt jemand aus der nachfolgenden Wandertruppe anerkennend an. Bald wird der Weg steiler, das hohe Anfangstempo lässt etwas nach und auch die bei Aufbruch noch dichte Nebeldecke lichtet sich allmählich und gewährt den einen oder anderen Blick hinunter auf die Bezirkshauptstadt.

Umfahrungsvariante gesichtet?

Den Blick auf Liezen von einem besonders schönen Aussichtspunkt nimmt Lang zum Anlass, seiner Bundesparteivorsitzenden den möglichen Verlauf einer Umfahrung der Stadt zu erläutern. „Das pack ich auch noch an!“, meint er entschlossen. Auch wenn das Vorhaben derzeit in der Warteschleife hängt, abgeschrieben scheint es der steirische Verkehrslandesrat noch lange nicht zu haben.

Jausenbrote und Zukunftsthemen

Nach knapp zwei Stunden gemütlicher Wanderung sodann die Ankunft auf der Hinteregger Alm. Auf der Kinkhütte werden Jausenbrote und Getränke serviert, für den Leobener Lang darf es natürlich gerne ein Gösser als Belohnung für den Aufstieg sein. Nach der Stärkung bietet sich den Medienvertretern die Möglichkeit zu Fragen, immerhin soll der Regionaltag ja dem Austausch über regionale und nationale Zukunftsthemen dienen.

Leitspital: Anbindung wird geprüft

Auf das Leitspital Liezen angesprochen berichtet Lang, dass aktuell verschiedene Möglichkeiten der Anbindung an den öffentlichen Verkehr, z. B. Zubringermöglichkeiten vom Bahnhof Stainach-Irdning, geprüft werden. Für den vom Westen kommenden Individualverkehr werde außerdem eruiert, ob eine eigene Abfahrt umgesetzt werden könne, damit nicht der ganze Verkehr durch den Ort rollt. „Im Herbst sollten hier Ergebnisse am Tisch liegen“, so der Verkehrslandesrat.

„Zweitwohnsitzabgabe wäre gerecht“

Auch das im Bezirk Liezen heiße Eisen „Zweitwohnsitze“ kommt auf den Tisch. Mit der Flächenwidmung hätten die Gemeinden ein Mittel, um gegen Zweitwohnsitze vorzugehen, merkt der steirische SPÖ-Landesparteivorsitzende an. Zusätzlich würde er eine Zweitwohnsitzabgabe als fair erachten, da kommunale Infrastruktur und Dienstleistungen ja auch von Zweitwohnungsbesitzern in Anspruch genommen, aber durch die Hauptwohnsitze finanziert werden.

Mit Rendi-Wagner nach HintereggMit Rendi-Wagner nach Hinteregg (Foto: Karl)

×